Farmarbeit im Ausland

Farmarbeit im Ausland

Leben auf dem Bauernhof hat definitiv etwas Romantisches: Abseits des Alltagsbetriebs der großen Städte die Seele baumeln lassen und sich in direktem Kontakt zur Natur bewegen. Wenn Sie all‘ diese Vorzüge mit Aktivurlaub im Ausland verbinden möchten, ist die Arbeit auf einer Farm oder einer Ranch ideal.

Wer einmal im Auslandsurlaub eine Landpartie mit dem Auto oder dem Fahrrad unternommen hat, hat sich dabei sicherlich am Anblick sattgrüner Wiesen, leuchtender Felder und zufrieden grasenden Nutzviehs erfreut.

Landleben zwischen Nordsee und Anden

Was viele Touristen nicht wissen: Viele landwirtschaftliche Kulturen sind akut bedroht. Wo beispielsweise in den Alpen die Bauern durch die Heu-Ernte für ein Gleichgewicht der Natur sorgen, verwildern die Hänge zusehends, weil wegen der anhaltenden Landflucht der jungen Generationen zahlreiche Hilfskräfte fehlen.

Daher benötigen die verbleibenden Betriebe (Farmen und Ranches) jede helfende Hand. Farmen und Ranches unterscheiden sich hauptsächlich in der wirtschaftlichen Grundlage: Während Farmen im Wesentlichen auf Ackerbau ausgerichtet sind (aber auch Tiere im Stall stehen haben können), fußt eine Ranch mehrheitlich auf der Viehzucht.

Besonders im englischsprachigen Ausland liest man häufig auch die Bezeichnungen „Farmstay“ oder „Ranchstay“ für die Kombination von Ferien und Arbeit bei einem landwirtschaftlichem Betrieb. Doch Farm- oder Ranchstays sind auch jenseits des Commonwealth möglich. Wie wäre es zum Beispiel mit…?

  • Südamerika (Argentinien, Paraguay, Chile, Ecuador)
  • Mittelamerika (Costa Rica)
  • Nordamerika (USA, Kanada)
  • Ozeanien (Australien, Neuseeland)
  • Afrika (Ghana, Südafrika)
  • Europa (Irland, Schweiz)
  • Asien (Nepal, Japan)

Während Ihrer Zeit als Hilfskraft (engl: „Farm-“ bzw. „Ranchhand“) leben Sie entweder bei einer Gastfamilie oder in einem Workcamp, verrichten mit den ortsansässigen Arbeitern die täglichen Arbeiten, zum Beispiel mit Pferden, Rindern oder Schafen. Bei eher agrarwirtschaftlichen Betrieben helfen Sie auch bei der Weinlese oder Getreideernte.

Dabei lernen Sie landwirtschaftliche Gerätschaften zu betätigen oder Traktorfahren. Je nach Bedarf und persönlicher Eignung können Sie Ihre Gastfamilie bei Haushalt und Kinderbetreuung unterstützen oder bei angeschlossenen Hof-Gaststätten Touristen bewirten.

Farmarbeit ist auch im Rahmen von übergeordneten Spezialreisen möglich, z.B. WWOOFing (Farmarbeit auf Öko-Bauernhöfen) oder Work & Travel (Kurzaufenthalte bei mehreren landwirtschaftlichen Betrieben im Ausland).

Voraussetzungen für Farmarbeit

Die Arbeit auf Farmen und Ranches ist körperlich herausfordernd. Sie müssen zwar kein ausgesprochen sportlicher Mensch sein, aber zumindest physisch belastbar und eine gute Auffassungsgabe haben. Sie sollten rund drei bis sechs Monate Zeit haben, und während dessen circa fünf Stunden täglich körperlich anstrengende Arbei verrichten können.

Abhängig vom Programm haben Sie einen oder zwei Tage pro Woche frei (nicht zwangsläufig Wochenenden). Diese Zeit können zum Beispiel für Ausflüge in der Region nutzen, um oder einen Sprachkurs zu belegen.

Kontraproduktiv bei der Farmarbeit wären auch Allergien (z.B. gegen Tierhaare oder Getreidepollen). Lassen Sie also ggf. einen Check bei Ihrem Hausarzt durchführen. Je nach Programm und Unternehmen sollten Sie zwischen 18 und 30 Jahren alt sein. Mit Sicherheit werden Sie einen internationalen Führerschein benötigen.

Schnupperkurse für Greenhorns

Je mehr Erfahrung Sie mit dem Leben in einem landwirtschaftlichen Betrieb haben, desto besser Ihre Chancen, einen Platz als Farmhand (bzw. Ranchhand) zu finden. Dazu gehören auch Qualifikationen wie Reiten oder Traktorfahren.

Alternativ zum arbeitsreichen Voll-Programm gibt es bei manchen Ranches und Farmen auch „Schnupperkurse“ für Greenhorns. Kurze Cowboy-Workshops, in denen Unentschlossene wichtige Tätigkeiten der Farmarbeit kennenlernen können: Vieh zusammentreiben, Stallungen ausmisten, Zäune reparieren, Reiten, Wege ebnen und so weiter. Wer nicht ganz sicher ist, ob Leben und Arbeit auf einer Farm das richtige für ihn sind, der kann es hier erfahren.

Farmarbeit Angebote

Share This