Antike Möbel für Studenten?

Die Nachfrage nach antiken Möbeln ist nachwievor sehr hoch, versprühen restaurierte echte antike Möbel doch einen einzigartigen Charme des „alten“ und „wertvollen“. Damit kommen Antikmöbel für Liebhaber und andere sehr spezielle Interessenten in Frage, die das Rustikale mögen und eine Einrichtung leisten können, in der diese wertigen Antikmöbel richtig zur Geltung kommen. Studenten haben für solche Möbel meist nur ein Lächeln über …

Elemente moderner Einrichtungen mit alten Möbeln verbinden

Doch es geht auch anders, dachte sich Kai Kogelboom mit seiner Firma Original Antike Möbel (OAM), der schon Jahrzehnte Erfahrung mit der Restauration und dem Handel originaler antiker Möbel sammeln konnte. Er fragte sich, wie man den Charme und die Wertigkeit alter Möbel einer jüngeren Zielgruppe z.B. Studenten zugänglich machen könne, die das Moderne und Hochwertige lieben. „Jüngere und moderne Menschen lieben vielfach klassische Farben wie weiß oder schwarz oder auch eben ganz ausgefallene wie Pink, Grün oder rot. Hinzu kommt der Hang zur Einrichtung mit viel glänzenden Oberflächen oder Metall- oder Glaselementen“, fast der erfahrene Antiquitätenhändler zusammen.

Die Geschäftsidee: Antike Möbel für ein junges Publikum

Diese Erfahrung nutze er und schaffte mit seiner Geschäftsidee www.original-antike-moebel.de etwas vollkommen neues, nämlich die Veredelung von originalen Antikmöbeln hin zu modernen Einzelstücken, zu absoluten Hinguckern. „Unsere Möbel brauchen nicht in Szene gesetzt zu werden, sie wirken von allein“, so Kogelboom. Und er fasst sein Geschäft wie folgt zusammen: „Wir kaufen originale antike Möbel aus Frankreich oder anderen Ländern auf, restaurieren diese aufwändig, versehen sie mit schweren wertigen Beschlägen und Chromleisten, behandeln die Oberfläche mit einer selbst kreierten Grundierung und lackieren diese dann mit edelstem Glanzlack mehrfach in der Wunschfarbe der Kunden, meist schwarz“.

Das Schöne dabei sei, dass zum Beispiel auf Türen oder auch beim Öffnen der Türen vieler Sideboards oder Schränke das originale Holz zum Vorschein komme und man durch das Knarzen und den Geruch der Möbel schnell merke, dass es sich um ein original Antikmöbel handle. „Der Charme eines edlen antiken Möbelstücks bleibt voll erhalten, ich pimpe das Möbelstück nur äußerlich und mache es zu einem wertigen modernen Einzelstück.“ So finden sich vor allem Sideboards, Schränke, Vitrinen oder Bars der Designepochen Art Déco, Biedermeier, Bauhaus oder auch Barock in seinem Lager wider, die bei den meisten Besuchern ein „Wow“ hervorrufen. Ob Sideboards, Vitrinen, Bars, Schreibtische, Beistelltische, Lampen, Sessel, Sofas, Stühle, Gemälde oder Spiegel, OAM bietet ein großes Sortiment an antiken Stücken.

Zielgruppe: jung, extrovertiert und solvent

Natürlich bedient der Unternehmer mit diesen Möbeln kein Massenpublikum, sind die Möbel doch sehr modern und durch die viele Arbeit, die in den Möbeln stecken, auch nicht billig. „Natürlich verkaufe ich keine Massen, aber ich bediene mit meinen Möbeln eine etwas andere Zielgruppe als die meisten Antikmöbelhändler, nämlich eine wohlhabende moderne und anspruchsvolle internationale Klientel und ich hoffe dass der Wow-Effekt sich rumspricht.“, so Kogelboom. Kreativität hat schon immer gewisse Leute begeistert, Kogelboom´s „pimped Antikmöbel“ verbinden dabei modernen Charme mit originaler Wertigkeit und werden mit Sicherheit mehr und mehr Liebhaber finden.

Weitere Möbel und Einrichtungsideen für Studenten

Aber natürlich muss es nicht gleich ein antikes Möbelstück für die Studentenbude sein, andere hochwertige Möbelstücke bieten natürlich auch Anmut, Eleganz und manchmal auch Charme. Allerdings sind hochwertige Ausstattungen für Studenten wenig gefragt, in der Regel wird hier zu platzsparenden Möbeln gegriffen und diese beim schwedischen Einrichtungsmarkt gekauft, da günstig und vielfach zumindest von einer gewissen Grundstabilität. Wer hier interessante Einrichtungstipps für die Studentenbude sucht, kann sich auf Wohndiamant wertvolle Einrichtungstipps holen.