Arbeiten in Irland

Bildquelle: Patryk Kosmider / Shutterstock.com

Zugegeben: Von seinem Ruf als “Armenhaus Europas” erholt sich Irland nur allmählich. Doch dank einer vorbildlichen Umsetzung der EU-Richtlinien geht es auf der grünen Insel nach der  Finanzkrise wieder bergauf. Darum entstanden hier auch viele neue Arbeitsplätze. Gut, wenn Sie da über eine EU-Staatsbürgerschaft verfügen.

Denn dann benötigen Sie weder eine Einreise-  noch eine Arbeitsgenehmigung. Sie können Hausrat und Auto zollfrei einführen, und Ihr Heimat-Führerschein wird anstandslos in ein irisches Dokument umgeschrieben.

Arbeitsmarkt in Irland

Und auch, wenn es offiziell keine Meldepflicht gibt: Dennoch ist es ratsam, den neuen Wohnsitz bei der örtlichen Polizeistation (garda) anzumelden. Schließlich wollen Sie auch als irischer Neubürger mit Freunden und Verwandten in Kontakt bleiben.

Darüber hinaus erleichtert es natürlich auch Post und Kommunikation mit Ihrem irischen Arbeitgeber: IT-Berufe, Call-Center, Pharma-Produkte, Elektronik, Maschinenbau und der Tourismus stehen an der Spitze des Jobbedarfs irischer Firmen.

Mehr als 100 internationale Pharmahersteller sowie mehr als 60 Call-Center sprechen für sich. Auch in anderen Sparten lässt sich unterkommen: Buchhaltung, Finanzen, Marketing, Banken, Versicherungen, Bauwesen, Immobilien, Ingenieure.

Arbeitssuche in Irland

Wer zuvor noch keine Kontakte knüpfen konnte, schlägt in den gelben Seiten nach, schaut in die Zeitung, sucht eine Zweigstelle der Training and Employment Authority (FAS) auf oder fragt bei einer den privaten Employment Agencies nach.

  • Anerkennung von Qualifikationen aus Deutschland

Bei der Higher Education Authority kann man seine deutschen Qualifikationen anerkennen lassen. Für Bewerbungsgespräche empfiehlt sich, sich zu gegebenen Fragestellungen positiv zu äußern, dennoch aber ehrlich zu sein.

Hat man Arbeit gefunden, ist der nächste Weg der zum nächsten Sozialamt, um sich dort eine Personal Public Service Number (PPS) geben zu lassen, um sich damit als künftiger Lohnsteuerzahler registrieren zu lassen.

Vorzulegen: Ausweis/Pass oder Führerschein sowie ein Nachweis der neuen Wohnadresse (erhaltenen Behördenbrief oder Mietvertrag). Die wenig später per Post erhaltene PPS-Nummer teilt man unverzüglich dem Arbeitgeber mit, damit er die passende Höhe der Lohnsteuer errechnen lässt.

Sozial- und Krankenversicherung in Irland

In Irland gibt es die sogegannte “Pay Related Social Insurance”. Sie tritt bei Invalidität, Mutterschaft, Krankheit und für die Altersrente ein, ebenso für Hinterbliebenen- und Waisenrenten sowie bei Arbeitslosigkeit.

Daneben können Sie auch zusätzliche private Krankenversicherungen abschließen. Ebenso wie die Krankenzusatz-Versicherungen erweitern sie die Behandlungsmöglichkeiten. Die unteren Einkommensklassen haben kostenlosen Zugang zu ärztlicher Versorgung.

Tipp: Wenn Sie als Mitglied einer Krankenkasse Anrechnungszeiten aus Deutschland nachweisen müssen, benötigen Sie die Formulare E 301 und E 111. Erkundigen Sie sich danach bei der bundesdeutschen Agentur für Arbeit (AfA).

Weiterführende Links

Careermoves Irland – Online-Jobsuche für Irland I
Employ Ireland
– Online-Jobsuche für Irland II
Eirjobs
– Online-Jobsuche für Irland III
Google.ie/Jobs
– Jobs bei Google in Irland
HEA
– Anerkennung von Qualifikationen aus Deutschland
FAS
– Branchen-Infos für Irland