Finanzielle Engpässe überbrücken als Student

Viele ehemalige Studenten schwärmen von ihrem Studentenleben, allerdings nicht unbedingt im finanziellen Rückblick, denn was an Geld zur Verfügung steht, ist knapp bemessen und mit Bafög allein sind keine großen Sprünge zu machen. Wenn sich während des Studiums ein finanzieller Engpass einstellt, kann das schnell die Ausbildung gefährden. Doch es gibt einige Wege, wie sich finanzielle Engpässe in der Studienzeit kurzfristig überbrücken lassen.

Bafög Vorschuss

Bis das Bafög für Studenten nach Antragstellung genehmigt ist, dauert es einige Zeit. Eine Bafög Vorausleistung, um finanzielle Engpässe zu Beginn des Studiums überbrücken zu können, wird unter bestimmten Voraussetzungen gewährt. Es muss sich um einen erstmaligen Antrag handeln, die Antragsunterlagen müssen vollständig und korrekt sein. Der Vorschuss liegt bei 80% des zu erwartenden Förderbetrages und kann längstens vier Monate bezogen werden. Allerdings wird der Vorschuss nicht gleich bei Antragstellung ausgezahlt, auch hier sind Wartezeiten einzurechnen. Eltern, die für minderjährige Studenten unterhaltspflichtig sind, haben Angaben über das Einkommen zu machen. Geschieht dies nicht, so kann der Studierende einen Antrag auf Vorausleistungen stellen.

Bafög aufstocken durch Minijobs oder bezahlte Praktika

Der Minijob ist die klassische Lösung, um finanzielle Engpässe aufzufangen und das Bafög aufzustocken, so dass auch noch etwas Geld für die persönlichen Wünsche übrig bleibt. Aber auch finanzielle Löcher können damit gestopft werden. Studenten sind als Mitarbeiter in geringfügig bezahlten Jobs gefragt, es finden sich sogar eigens Online-Studentenjobbörsen, in denen die Auswahl an Angeboten groß ist. Auch über das jeweilige Studentenwerk und die Pinnwände an den Hochschulen können Jobs in verschiedenen Kategorien gefunden werden.

Vielfach lassen sich die Schwerpunkte des Studiums mit einem entsprechenden Nebenjob in passenden Unternehmen verknüpfen, die angehenden Akademiker haben hier sehr gute Chancen, gleich die praktischen Seiten der Theorie kennenzulernen. Bezahlte Praktika sind eine weitere Möglichkeit, denn renommierte Unternehmen suchen nach den potentiellen Fachkräften von morgen und lassen sich das auch etwas kosten.

Dispokredit in Anspruch nehmen

Studierende besitzen in der Regel ein Girokonto, auf das Einkünfte wie Bafög, sonstige Leistungen und der Verdienst aus einem Nebenjob fließen und das für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zur Verfügung steht. Einige Direktbanken bieten einen Sofortkredit für volljährige Studenten an, der aber in der Höhe meist auf bis zu 500 Euro begrenzt ist. Bonität ist hier eine wichtige Voraussetzung. Ist diese nur bedingt gegeben, kann ein Bürge dazu beitragen, dass der Dispokredit doch genehmigt wird. Ein Vergleich der Angebote für Girokonten mit Dispokredit lohnt sich aufgrund der unterschiedlich hohen Dispozinsen in jedem Fall.

Kleinkredit, Mikrokredit, Kurzzeitkredit

Einen herkömmlichen Ratenkredit zur Überbrückung finanzieller Engpässe im Studium aufzunehmen, sollte die letzte Möglichkeit sein, denn die Schulden wollen auch zurückbezahlt werden. Durch die niedrigen Einkünfte sind für volljährige Studenten und bei Bonität bzw. wenn ein Bürge oder andere Sicherheiten vorhanden sind, meist nur niedrige Kreditbeträge bis ca. 2.000 Euro erhältlich. Wenige Direktbanken und Online-Kreditinstitute vergeben einen Kleinkredit für Studenten zu einem niedrigen Zinssatz und mit kurz gehaltener Laufzeit, wenn die Voraussetzungen erfüllt werden können.

Besonders hervorzuheben ist hier der Kurzzeitkredit mit Sofortauszahlung, der in erster Linie dazu gedacht ist, finanzielle Engpässe, die nicht länger als einen Monat andauern, zu überbrücken. Regelmäßige Zahlungseingänge und Einkünfte aus Bafög oder anderen Leistungen sind für die Gewährung des Kredites unabdingbar. Die Rückzahlung der in Anspruch genommenen Kreditsumme ist innerhalb von 30 Tagen zu tätigen, in einigen Fällen kann auf 60 Tage verlängert werden.

Geld leihen von Privat ist eine Möglichkeit, die sich über bestimmte Online-Plattformen für Kredite von Privat für Studenten realisieren lassen. Dazu gehören Auxmoney, Smava oder Lendico. Die Chancen einen Kredit zu erhalten, liegen dadurch, dass Privatpersonen in die Kredite investieren, durchaus höher, jedoch müssen auch hier Mindestanforderungen erfüllt werden.

Universitätskredit, Studienkredit, Bildungskredit und weitere Möglichkeiten

Die eigene Universität oder Fachhochschule kann ebenfalls eine Anlaufstelle sein, wenn Studierende einen dringenden kurzfristigen Bedarf an finanziellen Mitteln haben. In Frage kommt hier z.B. ein AStA-Darlehen, das nach Prüfung des Einzelfalls und bis maximal 500 Euro gewährt werden kann. Die Studienberatung und das Studentenwerk helfen in Fragen gerne weiter und können ggf. auch andere Stellen für ein kurzfristiges Darlehen aufzeigen.

Studierende, die kurz vor Ende des Studiums in eine finanzielle Schieflage geraten, können sich auch über den Bildungskredit der Bundesregierung, ein Abschlussdarlehen oder Hilfe zum Studienabschluss informieren.

Der KfW-Studienkredit, der über verschiedene Banken vergeben wird, ist unabhängig von Bafög und Einkommen und für Studierende von 18 bis 22 Jahren erhältlich. Das zinsgünstige Darlehen kann für monatliche Auszahlungsbeträge zwischen 100 und 650 Euro beantragt werden, die Tilgung zeigt sich flexibel und entsprechend den Möglichkeiten des Studierenden.

TEILEN