Flexibel im Beruf – Kombinationsstudiengänge mit Sprachen machen es möglich

Bildquelle: Maridav / Shutterstock.com

Für die Wahl des passenden Studiengangs gibt es einiges zu bedenken: Wie lassen sich vielfältige Interessen und besondere Fähigkeiten in einem Studiengang unterbringen? Welche Fächerkombinationen bieten die besten Jobchancen? Und: Mit welcher Fächerkombination kann man sich gleichzeitig festlegen und dennoch möglichst flexibel bleiben, um optimal auf Veränderungen des Arbeitsmarktes reagieren zu können? Die Antwort auf all diese Fragen: Kombinationsstudiengänge mit Sprachen.

Die Berufsaussichten in einem internationalen Unternehmen

In der heutigen, vernetzten Welt ist das Studium einer Sprache eine gute Möglichkeit, die eigenen Jobchancen zu verbessern. In nahezu allen Branchen werden Sprachkenntnisse benötigt, um mit Kollegen oder Kunden im In- und Ausland zu kommunizieren. So könnte man das Studium einer Sprache mit diesen Fachrichtungen kombinieren: Wirtschaft, Technik, Recht oder Medizin. Mit der Kombination aus Chinesisch und Rechtswissenschaft ließe sich beispielsweise in einem internationalen Unternehmen arbeiten. Dort könnten die speziellen fachlichen Kenntnisse über das Recht und die Kenntnisse einer besonderen Sprache genutzt werden, um die rechtliche Korrespondenz eines Unternehmens zu übernehmen.

Die Berufsaussichten als Freiberufler

Das Studium solcher Kombinationsstudiengänge ermöglicht nicht nur bessere Jobchancen in speziellen Abteilungen eines Unternehmens, es bietet auch einen exzellenten Einstieg in die Selbstständigkeit. So kann die Kombination aus Englisch und Betriebswirtschaftslehre beispielsweise genutzt werden, um als Übersetzter oder Dolmetscher, mit dem Schwerpunkt Wirtschaft, zu arbeiten. Solche Übersetzer und Dolmetscher finden Anstellungen in großen internationalen Unternehmen, können sich aber auch mit dem eigenen Wirtschaftsunternehmen selbstständig machen. Eine weitere Alternative ist die Anstellung in einem Übersetzerbüro. Diese suchen stets nach guten Mitarbeitern, denn ein Übersetzungsbüro sorgt für höchste Qualität beim Übersetzen. Das Studium von Wirtschaft und einer Sprache bietet aber auch die Möglichkeit, sich als selbstständiger Übersetzter oder Dolmetscher zu etablieren.

Die Vorzüge eines Kombinationsstudiengangs mit Sprachen

Das Studium einer Sprache und eines wirtschaftlichen, technischen oder medizinischen Faches bietet also einige Vorzüge. Zunächst lassen sich vielfältige Interessen und Fähigkeiten vertiefen und zum Beruf machen. Der Beruf kann zudem sehr flexibel gestaltet werden. So kann man für ein internationales Unternehmen im In- oder Ausland arbeiten, sich mit einem wirtschaftlichen Unternehmen oder als freier Übersetzter und Dolmetscher selbstständig machen. Mit der Kombination aus sprachlichen Fähigkeiten und fachlichem Wissen ist man also nie auf einen bestimmten Beruf festgelegt und kann, wenn es Veränderungen des Arbeitsmarktes erfordern, schnell in eine neue Tätigkeit wechseln und sich dort etablieren.

Weitere Informationen über aktuelle Studienthemen mit Bezug zu Sprachen finden Sie hier.

Weiterführende Links

Studieren-in-fernost.de – hier finden angehende Studierende unter anderem Informationen zu 30 beliebten Studiengängen, Interviews mit Experten zu studienrelevanten Themen sowie Beschreibungen der ostdeutschen Hochschulstandorte inklusive Freizeittipps