Mit Korrekturlesen und Lektorat in der Bachelorarbeit eine Note besser

Geschafft! Die Bachelorarbeit ist endlich abgeschlossen. Über Monate hast Du gearbeitet und vollen Einsatz geleistet. Nun willst Du die beste Note erreichen, die möglich ist. Mit Korrekturlesen und Lektorat verschaffst Du Deiner Arbeit nicht nur den notwendigen Feinschliff, Du verbesserst auch Deine Note. Warum? Wirf einen Blick in die Checkliste:

1. Rechtschreibung und Grammatik

Konstruktives Korrekturlesen einer Person, die nicht in die Mühen der Entwicklung Deiner Bachelorarbeit involviert war, liefert den großen Vorteil neutral zu sein. Immerhin hast Du Dich über Monate mit dem Thema der Bachelorarbeit beschäftigt, hast Strukturen geordnet, Informationen gesammelt, Interviews geführt oder Recherchearbeit geleistet und die Ergebnisse in Worte gegossen. Jetzt kann es für Dich schwierig sein, Deinen Blick auf die Unstimmigkeiten und Mängel Deiner Arbeit zu richten. Eine außenstehende Person, die mit kühlem Blick Fehler, Rechtschreibmängel und Formulierungshürden aufstöbert, liefert Dir jetzt hilfreiche Informationen zur Verbesserung der Arbeit und Deiner Note.

2. Inhaltliche Stimmigkeit

Eine wissenschaftliche Arbeit zeichnet sich durch ihre inhaltliche Stimmigkeit und die Qualität der Ergebnisse aus. Sicher hast Du Deine Bachelorarbeit während ihrer Entstehung durch stimmige inhaltliche Kriterien vorangebracht. Vor allem gegen Ende der Arbeit wird Dir erhöhte Konzentration abverlangt, indem Du Deine Arbeit wiederholt durchliest und korrigierst. Damit Du im Dschungel Deiner eigenen Worte eine objektive Bewertung Deiner Mühen erhältst, sind Korrekturlesen und Lektorat durch eine objektive Person unersetzbar. Denke auch daran, einen Zeitpuffer für den Feinschliff am Ende bereits bei der Planung Deiner Arbeit einzukalkulieren. Denn wenn Dir am Ende keine Zeit mehr bleibt, um das Korrektorat und das Lektorat auszuführen und auch sorgfältig umzusetzen, dann hat das eine negative Auswirkung auf Deine Note.

3. Stil

Jede Uni legt großen Wert auf eine Abschlussarbeit, die nicht nur inhaltlich korrekt ist, sondern auch in ihrer Ausführung ein hohes Niveau aufweist. Die Bewertung Deiner Arbeit, die sich in der Endnote niederschlägt, beruht nicht nur auf fachlichen Inhalten, sondern auch in einer qualitätsvollen Darlegung. Mängel im sprachlichen Stil und mangelhafter Satzbau können Deine Note ebenfalls absenken. Wenn Deine Bachelorarbeit trotz ihres hohen wissenschaftlichen Anspruchs keine Systematisierung der angewendeten Schreibweisen und Abkürzungen aufweist, wenn Formulierungen und Ausdrücke mangelhaft ausgeführt sind und das Niveau der Sprache flach ist, dann leidet Deine Note darunter. Lektorat und Korrekturlesen sichern die stilistische Qualität Deiner Bachelorarbeit und helfen dabei, Deine Note anzuheben.

4. Einheitlichkeit

Die Bestandteile eines konstruktiven Feinschliffs, die der Bachelorarbeit einen abschließenden Qualitätsschub verleihen, setzen sich aus verschiedenen Kriterien zusammen, zum Schluss sollte aber auch geprüft werden, ob Du die Zitate und Fußnoten durchgehend einheitlich und den Vorschriften entsprechend ausgeführt und ob Du immer die gleichen Abkürzungen verwendet hast, aber auch, ob Deine Formatierungen noch in Ordnung und nicht beim Schreiben an der einen oder anderen Stelle verrutscht sind. Am Ende brauchst Du noch einen scharfen prüfenden Blick auf das Gesamtbild Deiner Arbeit, um die Note anzuheben.

Fazit

Für die Verbesserung der Note Deiner Bachelorarbeit sind Korrekturlesen und Lektorat zu empfehlen. Vergiss nicht, einen ausreichenden Zeitpuffer für die Verbesserungsarbeiten zu berücksichtigen, damit der Einsatz von Korrektorat und Lektorat sich auch lohnen und Deine Note anheben.

TEILEN