Handy-Tarife und Flatrates für Studenten

Inhaltsverzeichnis

Bei Studierenden ist das Geld in der Regel knapp und daher bieten viele Unternehmen – da ohne Handy und Tablet mittlerweile kaum noch etwas geht – eigene Sonderaktionen oder Rabatte speziell für Studierende an. Diese zu finden ist aber nicht immer so einfach.

Die meisten Tarifrechner oder Online-Vergleiche wie die Angebote der Stiftung Warentest unter www.test.de oder Rechner bei www.mobil-helden.de erfassen Rabatte und Angebote für Studenten und Jugendliche gar nicht. Bei der Suche werden in der Regel nur die normalen Handytarife ausgewertet. Das macht die Suche nach speziellen Angeboten im Mobilfunk-Bereich für Studierende vergleichsweise komplex. Um die Suche etwas zu vereinfachen haben wir hier einige der bekanntesten Angebote zusammen gestellt.

Der Nachweis eines Studiums erfolgt dabei in der Regel über den Studentenausweis, der vorgelegt werden muss um den Vertrag so abschließen zu können. Nach dem Semester fordern die Mobilfunk-Anbieter dann oft auch noch neue Studierendenausweise an um sicher zu stellen, dass man nach wie vor Student ist. Ausnahme ist in dem Fall O2: Das Unternehmen bietet die günstigen Tarife mit Rabatt nicht nur für Studierende an sondern für alle jungen Nutzer unter 26 Jahren. Es reicht in dem Fall ein einfacher Altersnachweis für die Buchung.

McSIM

Bei McSIM gibt es für Studierende drei spezielle Tarife zur Auswahl die sich entweder durch eine günstigere Grundgebühr oder einem billigeren Kaufpreis von den normalen Handytarifen des Discounters unterscheiden. Der McSpar-Tarif (mit einheitlichen 8 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle deutschen Netze) kostet für Studenten nur 2.95 Euro Anschlusspreis. Normalerweise zahlt man dafür 9.95 Euro. Eine Grundgebühr dafür gibt es nicht. Der McFlex Tarif bietet 250 Freieinheiten in alle Netz und eine Internet Flat mit 500MB für 9.95 Euro. Ohne Studentenausweis zahlt man dafür 5 Euro monatlich mehr. Der größte Tarif für Studierende ist die McFlat mit 1GB Datenvolumen pro Monat und kostenfreien Gesprächen und SMS in alle Netze. Dieser Smartphone Tarif kostet normalerweise 27.95 Euro, Studierende bekommen die Flat für nur 24.95 Euro monatlich.

Telekom

Die Deutschen Telekom bietet für Studenten bis maximal 29 Jahren und allen jungen Leuten bis 25 Jahren die Auswahl: zu den aktuellen Magenta Mobil Tarife kann entweder doppeltes Datenvolumen oder die Spotify Premium Option gewählt werden. Mit der Spotify Option kann dabei Musik gestreamt und angehört werden – das entsprechenden Datenvolumen für das Streaming wird nicht auf die Flatrate angerechnet.

An den Preisen für die Tarife selbst ändert sich aber nicht. Egal ob Student oder nicht: der Magenta Mobil S Handytarif kostet immer 26.95 Euro (aktuell mit 10 Prozent Online-Rabatt). Als Studierender gibt es nur die zusätzlichen Optionen kostenfrei dazu.

Vodafone

Bei Vodafone gibt es für Studierende ebenfalls doppeltes Datenvolumen für alle Vodafone RED Handytarife. Darüber hinaus bietet Vodafone 24×5 Euro Rabatt auf den monatlichen Grundpreis sowie die Deezer Musikflatrate kostenfrei mit zum Tarif dazu. Im kleinsten Tarif (Vodafone RED 1,5GB) zahlt man dann aber immer noch 34.99 Euro monatlich für den Tarif auch wenn die Rabatte für Studenten bereits abgezogen sind. Das ist wie bei der Telekom vergleichsweise teuer. Leider hat Vodafone auch im Studententarif mittlerweile die Datenautomatik aktiviert die automatisch Volumen nach bucht und damit Mehrkosten verursacht. Diese Option sollte man auf jeden Fall deaktivieren.

O2

Die Handy- und Smartphone Tarife von O2 sind auch für junge Leute (und damit auch für Studenten) unter 26 Jahren erhältlich. Auch O2 bietet dabei als Rabatt einen Bonus von 5 Euro auf die monatliche Grundgebühr. Ausnahme ist der All-in S Tarif. Darüber hinaus wird in allen Tarife das Datenvolumen für Studierende verdoppelt. Das bedeutet beispielsweise im All-in Premium Tarif satte 20GB Datenvolumen monatlich statt der normalen 10GB die normalerweise im Tarif enthalten sind. Allerdings zahlt man für diese Variante dann auch  74.99 Euro pro Monat, was für die meisten Studenten kaum machbar sein dürfte.

Prinzipiell sind die meisten Studententarife im Mobilfunk-Bereich damit derzeit vergleichsweise teuer. Leider gibt es kaum Discounter mit speziellen Angeboten von Studenten aber vergleicht man die normalen Discount Tarife sind diese oft preiswerter als die Angebote der Telekom und Vodafone, selbst wenn man die Studentenrabatte heraus rechnet. Aus diesem Grund sollte man als Studierender nicht nur die speziellen Angebote prüfen sondern diese in jedem Fall auch mit den aktuell günstigen Tarife auf dem deutschen Mobilfunkmarkt vergleichen. Oft finden sich auf diese Weise Angebote, die noch günstiger sind als die Studententarife der verschiedenen Betreiber.