Karrierechance nebenberufliches Masterstudium

Es klingt auf den ersten Blick nahezu beängstigend: das nebenberufliche Masterstudium. Lange Nächte am Schreibtisch, Wochenenden in der Bibliothek und nennenswerter Schlafmangel sind nur ein paar Dinge, die viele mit diesem ambitionierten Vorhaben in Verbindung bringen. Dabei ist es möglich, einen Hochschulabschluss neben dem Beruf zu erzielen, ohne auf Schlaf und Sozialleben verzichten zu müssen. Mit der richtigen Ausbildungsorganisation steht dem Erfolg nichts im Weg –  und die harte Arbeit lohnt sich!

Wer kann ein nebenberufliches Masterstudium absolvieren?

Die berufsbegleitenden Studiengänge, ob Bachelor oder Master, sind für nahezu jeden Fachbereich verfügbar. So zeigt zum Beispiel ein Blick auf das Angebot für ein Masterstudium bei WBS auf, dass hier für jeden Anspruch und nahezu jedes Thema etwas zu finden ist. WBS ist eine unabhängige Bildungsakademie, die mit einem umfassenden Bildungsangebot für das gesamte Bundesgebiet arbeitet. Die Nachfrage an Bildungsinstituten wie WBS ist aktuell eher groß. Denn Grund dafür ist einfach herzuleiten. Immer mehr Arbeitnehmer möchten neben dem Beruf eine neue, interessante und weiterführende Qualifikation erzielen, um die eigenen Karrierechancen zu verbessern.

Berufsbegleitendes Studium für den Masterabschluss

Um ein berufsbegleitende Studium aufnehmen zu können, ist es in der Regel notwendig, einen branchenrelevanten Beruf zu begleiten. Es ist nur selten möglich, über diesen Bildungsweg einen drastischen Richtungswechsel für die berufliche Laufbahn einzuleiten. Hier bietet sich die Fachqualifikation an, die sich in vielen beruflichen Bereiche der eigenen Branche am besten etablieren lässt.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe an formalen Voraussetzungen zu beachten:

  • Hochschulreife
  • Berufserfahrung und Berufsausbildung
  • Eventuell individueller Aufnahmetest der Hochschule
  • Abgeschlossenes Erststudium oder Bachelor für eine Master-Qualifikation

Hinweis zum berufsbegleitenden Masterstudium

Für einen Master-Studiengang der Wirtschaftswissenschaften kann z. B. ein GMAT-Score Voraussetzung sein. Fremdsprachen-lastige Studiengänge arbeiten häufig auf Basis eines Sprachzertifikats wie IELTS oder TOEFL. Fehlende Kenntnisse in diesem Bereich können ebenfalls über eine Weiterbildung neben dem Beruf erzielt werden.

Welche Studienformen werden für ein Masterstudium angeboten?

Ein berufsbegleitendes Masterstudium ist in drei Grundformen möglich. Die klassische Wahl ist das Abendstudium. Das Präsenzstudium unterteilt sich in abendliche Vorlesungen, Wochenendseminare und Blogseminare. Der Vorteil besteht darin, dass man als Student regelmäßig in Kontakt mit seinen Professoren und Kommilitonen steht – dies erleichtert nicht nur die organisatorischen Abläufe des Studiums, sondern bietet auch eine wichtige Quelle der Motivation.

Mit dem Fernstudium zum Masterabschluss

Ein Fernstudium konzentriert sich auf das zeit- und ortsunabhängige Selbststudium. Moderne Studienangebote setzen auf das sogenannte E-Learning. Der Lehrstoff wird entweder in aufgezeichneten und jederzeit abrufbaren Seminaren vermittelt oder in zeitlich festgelegten Online-Lerngruppen. Der Kontakt zu Professoren oder Kommilitonen beschränkt sich auf Prüfungen und Online-Chats.

Immer beliebter für ein berufsbegleitendes Masterstudium ist eine Mischform, die sich aus E-Learning und Präsenzstudium zusammensetzt. Neben den individuell nutzbaren Online-Lernblöcken kommt es regelmäßig zu Seminaren am gewählten Lehrinstitut. Diese Seminare bieten eine gute Möglichkeit, sich mit anderen Studenten auszutauschen.

Welche Vorteile bietet das berufsbegleitende Masterstudium?

Wer seine schulischen Qualifikationen verbessert, der eröffnet sich neue Wege für einen individuellen Karriereweg. Der moderne Arbeitsmarkt legt dabei Wert auf eine gute Mischung zwischen Berufserfahrung und den benötigten Abschlüssen. Eine Kombination aus Vollzeitarbeit und Hochschulstudium ist daher eine gute Wahl für ambitionierte Arbeitnehmer.

In vielen Betrieben ist das berufsbegleitende Studium gern gesehen und wird zum Teil finanziell unterstützt. Es bietet sich an, ein geplantes Studium mit den Vorgesetzten zu besprechen, um mögliche Hilfestellungen zu diskutieren. Neben Finanzmitteln, kann diese auch in Form von zusätzlichen Urlaubstagen oder flexiblen Arbeitszeiten geboten werden.

Fernstudienanbieter mit Master-Studienmöglichkeiten

Bildungsanbieter Gratis Infomaterial
ILS Institut für Lernsysteme (ILS)
 AKAD – privater Fernhochschulverbund AKAD – privater Fernhochschulverbund
 FEB Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB)
 DGS Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
 HAF Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF)
 Wilchelm Büchner Wilhelm Büchner Hochschule
 Wilchelm Büchner IUBH International University of Applied Science
 Europäische Fernhochschule Europäische Fernhochschule
 Fernuniversität Hagen Fernuniversität Hagen
 Fernuniversität Hagen IWW - Weiterbildung im Fernstudium
 Apollon Hochschule Apollon Hochschule für Gesundheit
 Studienwelt Laudius Studienwelt Laudius
TEILEN