Online Kurs: Endokrinologie

Bildquelle: Toria / Shutterstock.com

Diabetes mellitus und Gicht – nur Beispiele für häufige Stoffwechselerkrankungen. Sie tauchen vor allem in Industriestaaten auf, wo Hunger und mangelnde Hygiene keine Rolle mehr spielen. Daher nennt man sie auch Zivilisationskrankheiten. Um diese und andere Belange der Endokrinologie geht in dieser Vorlesungsreihe.

Der Dozent ist PD Dr. med Klaus Ehlenz, Facharzt für Innere Medizin und Angiologie sowie Abteilungsleiter für Geriatrie des St. Josefs Krankenhaus in Gießen.

Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen

Die häufigsten Erkrankungen der menschlichen Hormondrüsen (insbesondere der Schilddrüse) stehen im Mittelpunkt dieser vierteiligen Vorlesung. Dr. Ehlenz geht dabei sowohl auf typischen Zivilisationskrankheiten ein (z.B. Diabetes mellitus), aber auch auf Calcium- und Knochenwechselstörungen. Außerdem erläutert er die Pathologie von Nebennieren und Hypophyse.

Endokrinologie

Stoffwechselerkrankungen

 

Endokrinologie für Heilpraktiker

Auf die besonderen Fragestellungen der Endokrinologie für Heilpraktiker geht Dipl.-Biol. Eva Stiefvater ein. Sie ist unter anderem Dozentin am Privatinstitut ‘me-di-kom’ und betreibt eine eigene Praxis in Karlsruhe. Hier nur einige der Themen ihrer Vorlesungen “Endokrinologie” und “Stoffwechselerkrankungen”:

Gigantismus, Akromegalie, Prolaktinom, Hypophysenvorderlappen-Insuffizienz , Schwarz-Bartter-Syndrom, Diabetes Insipidus, Struma, Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion), erworbene und angeborene Hypothyreose (Kretinismus), Hypercortisolismus (Cushing Syndrom), Nebennierenrindeninsuffizienz (u.a. M. Addison), Nebennierenmarküberfunktion (Phäochromozytom).

Endokrinologie