Online Kurs: Strafprozessrecht

Bildquelle: Toria / Shutterstock.com

Das Strafprozessrecht regelt alle Schritte, die nötig sind, um strafbaren Handlungen zu erforschen und gegebenenfalls zu ahnden. Dabei urteilt das Gericht auf Basis der Strafprozessordnung (StPO) und der Gerichtsverfassungsgesetz (GVG). Auch das Bußgeldverfahren (RiStBV) kann in diesem Zusammenhang wichtig werden.

Der Dozent für Strafprozessrecht ist Rechtsanwalt Wolfgang Bohnen, erfahrener Repetitor in Sachen Straf- und Strafprozessrecht und Strafverteidiger.

Strafprozessrecht 2. Staatsexamen

Das Online Repetitorium zum Strafprozessrecht (2. Staatsexamen) umfasst ingesamt sechs Abschnitte mit einer Gesamtlaufzeit von über 30 Stunden. Die 22 Vorträge verteilen sich auf folgende Themen:

  1. Das Ermittlungsverfahren
  2. Die Anklageklausur
  3. Rechtsschutz im Ermittlungsverfahren und Haftrecht
  4. Zwischenverfahren und Ermittlungsbeschluss
  5. Die Hauptverhandlung und Urteilsaufbau
  6. Revision und Revisionsgutachten

Das Ermittlungsverfahren

In diesen sieben Vorträgen spricht der Dozent u.a. über die Aspekte Ziel, Zuständigkeite und Einleitungsvoraussetzungen,  Anfangsverdacht, Beweisverbote, Vernehmungsmetoden, Zeugenrechte, Durchsuchung, Beschlagnahmung und Lauschangriff. Zum Verständnis tragen neben den Ausfrührungen auf Video auch 15 weitere Lernmaterialien bei.

Das Ermittlungsverfahren Teil 1: Ziel, Zuständigkeiten, Einleitungsvoraussetzungen

Das Ermittlungsverfahren Teil 1: Ziel, Zuständigkeiten, Einleitungsvoraussetzungen – 79 min
Das Ermittlungsverfahren Teil 2: Anfangsverdacht, Überblick Beweisverbote – 72 min
Das Ermittlungsverfahren Teil 3: Verletzung von Beschuldigtenrechten, Zusammenfassung Beweisverbote – 72 min
Das Ermittlungsverfahren Teil 4: Beweisverbote, Verbotene Vernehmungsmethoden, Informationsbeschaffung durch Dritte – 66 min
Das Ermittlungsverfahren Teil 5: Verletzung von Zeugenrechten – 116 min
Das Ermittlungsverfahren Teil 6: Ermittlungsrichter, Durchsuchung, Beschlagnahme – 90 min
Das Ermittlungsverfahren Teil 7: Eingriff in die Telekommunikation, Lauschangriff, Verdeckter Ermittler – 70 min

Die Anklageklausur

Der Abschnitt “Die Anklageklausur” teilt sich in vier Vorlesungen und neun Lernmaterialien zur Unterstützung. Darin geht es im Wesentlichen um den Aufbau von Gutachten. In vertiefenden Exkursen erläutert Wolfgang Bohnen die Themen “Konkurrenzen” und” Sachverhaltungsgewissheiten”.

Die Anklageklausur Teil 1: Aufbau Gutachten

Die Anklageklausur Teil 1: Aufbau Gutachten – 84 min
Die Anklageklausur Teil 2: Aufbau Gutachten, Prozessualer Tatbegriff, Exkurs Konkurrenzen – 79 min
Die Anklageklausur Teil 3: Aufbau Gutachten, Prozessualer Tatbegriff, Exkurs Sachverhaltsungewissheiten – 85 min
Die Anklageklausur Teil 4: Aufbau Gutachten – 61 min

Rechtsschutz im Ermittlungsverfahren und Haftrecht

In seinem Vortrag zum Thema “Rechtsschutz im Ermittlungsverfahren und Haftrecht” doziert Wolfgang Bohnen zu den folgenden Themen: Angriffe gegen Anordnungen und Durchführung, Klageerzwingungsverfahren, Haftrecht, Haftbefehl (Voraussetzungen und Rechtsschutz) und vorläufige Festnahme.

Rechtsschutz im Ermittlungsverfahren und Haftrecht

Zwischenverfahren und Ermittlungsbeschluss

Im Rahmen des Online-Kurses Strafprozessrecht geht es im Vortrag „Zwischenverfahren und Eröffnungsbeschluss“ unter anderem um Verweisungs- und Eröffnungskompetenzen- und möglichkeiten, den Eröffnungsbeschluss, Prozesshindernisse und die Vorbereitung der Hauptverhandlung.

Zwischenverfahren und Eröffnungsbeschluss

Die Hauptverhandlung und Urteilsaufbau

Nachdem im vierten Teil bereits über die notwendigen Vorbereitungen einer Hauptverhandlung gesprochen wurde, geht es im fünften Kapitel weiter mit  der Hauptverhandlung und dem Aufbau des Urteils.

Diese fünfteilige Vorlesung behandelt unter anderem folgende Themen: Anwesenheitspflicht, Vernehmung, Beweisantrag (Recht, Voraussetzungen, Ablehnung) und Paragraph 265 (Hinweispflicht auf die Veränderung des rechtlichen Gesichtspunktes).

Die Hauptverhandlung und Urteilsaufbau Teil 1: Verletzung von Anwesenheitspflichten

Die Hauptverhandlung und Urteilsaufbau Teil 1: Verletzung von Anwesenheitspflichten – 77 min
Die Hauptverhandlung und Urteilsaufbau Teil 2: Verletzung von Anwesenheitspflichten, Vernehmung des Angeklagten, Grundlagen zur Beweisaufnahme – 75 min
Die Hauptverhandlung und Urteilsaufbau Teil 3: Beweisaufnahme – 63 min
Die Hauptverhandlung und Urteilsaufbau Teil 4: Amtsaufklärungspflicht, Aufklärungsrüge, Beweisantragsrecht, Freie richterliche Beweiswürdigung, Hinweispflicht – 118 min
Die Hauptverhandlung und Urteilsaufbau Teil 5: Urteilsaufbau – 52 min

Revision und Revisionsgutachten

Das letzte Kapitel der Vorlesungsreihe zum Strafprozessrecht behandelt schließlich die Revision als Rechtsmittel gegen eine Verletzung des formellen Rechts. Im Rahmen dieses vierteiligen Vortrages spricht der Dozent über Zulässigkeit, Wiederholung und Begründetheit von Revisionen sowie absolute und relative Revisionsgründe.

Revisionsrecht Teil 1: Aufbau Gutachten, Zulässigkeit der Revision

Revisionsrecht Teil 1: Aufbau Gutachten, Zulässigkeit der Revision – 91 min
Revisionsrecht Teil 2: Aufbau Gutachten, Zulässigkeit der Revision, Begründetheit der Revision – 92 min
Revisionsrecht Teil 3: Absolute Revisionsgründe (§ 338), Wiederholung Zulässigkeit und Begründetheit – 88 min
Revisionsrecht Teil 4: Absolute Revisionsgründe (§ 338), Relative Revisionsgründe, Sachrüge, Entscheidungsmöglichkeiten – 90 min

TEILEN