Online Kurs: Zivilprozessrecht

Das gerichtliche Verfahren in Zivilprozessen steht im Mittelpunkt der Zivilprozessordnung (ZPO). Diese 23 Vorträge und 50 Lernmaterialien zum Zivilprozessrecht verbinden die inhaltliche Tiefe eines Präsenz-Repetitoriums mit der Flexibilität des E-Learning. Damit ist Ihnen auch das 2. Staatsexamen sicher.

Der Dozent des Online-Repetitoriums “Zivilprozessrecht” ist Dr. Rainer Oberheim, Vorsitzender Richter des 3. Senats am OLG Frankfurt und Autor eines ZPO Lehrbuches.

Zivilprozessrecht 2. Staatsexamen

In den drei Kapiteln des Kurses arbeitet Dr. Oberheim systematisch die grundlegenden Bestimmungen der ZPO ab: 1. Grundbegriffe, 2. Zivilprozessuale Arbeitstechniken und Darstellungsformen, 3. Vertiefung Zivilprozessrecht. In einem abschließenden, vierten Kapitel erläutert der Dozent die effektivsten juristischen Lerntechniken.

1. Grundbegriffe

Die Grund­begriffe der ZPO und zugehörigen Maximen sind Gegenstand der ersten Vorlesung zum Thema, u.a. Klage, Ver­teidigung, Gericht, Partei, mündliche Verhandlung, Beweis, Kosten, vorläufige Vollstreckbarkeit usw.

LE 2: § 1 Prozess

Lektion 2) § 1 Prozess – 159 min
Lektion 3) § 2 Partei – 99 min
Lektion 4) § 3 Gericht – 86 min
Lektion 5) § 4 Klage – 137 min
Lektion 6) § 5 Verteidigung – 66 min
Lektion 7) § 6 Verfahren – 61 min
Lektion 8) § 7 Beweis – 129 min

2. Zivilprozessuale Arbeitstechniken und Darstellungsformen

Um effizient juristisch arbeiten zu können ist es wichtig, auch grundsätzlich Techniken und Darstellungs­formen zu beherrschen. Daher spricht der Dozent im zweiten Teil der Vorlesungsreiche zur ZPO beispielweise über Akten­auszug, Sachbericht, Tatbestand und Relations­gutachten.

Dabei geht er auch auf examensrelevante Praxis-Entscheidungen ein (Beschluss, Urteil, Gutachten, Schriftsatz).

LE 9: § 8 Sachverhalt

Lektion 9) § 8 Sachverhalt – 109 min
Lektion 10) § 9 Rechtliche Bewertung – 87 min
Lektion 11) § 10 Praktische Umsetzung 1 (Hauptsachenentscheidung) – 117 min

3. Vertiefung Zivilprozessrecht

Wiederholung des bisher Gelernten steht im Vertiefungssteil zur ZPO auf dem Plan. Darüber hinaus geht es hier um die Darstellung zivil­prozessualer Probleme auf Examens­niveau.

Darunter: Partei­änderung, die Mehrheit von Parteien, das Mahnverfahren, das Eil­verfahrenm, die Stufen- und die Widerklage, das Säumnis­verfahren, besondere Ver­fahrensarten und Rechtsbehelfe.

LE 12: § 10 Praktische Umsetzung 2 (Nebenentscheidung)

Lektion 12) § 10 Praktische Umsetzung 2 (Nebenentscheidung) – 136 min
Lektion 13) § 11 Mahnverfahren – 51 min
Lektion 14) § 12 Eilverfahren – 113 min
Lektion 15) § 13 Urkundenverfahren – 57 min
Lektion 16) § 15 Parteiänderung – 51 min
Lektion 17) § 16 Mehrheit von Parteien – 111 min
Lektion 18) § 17 Zuständigkeiten, § 18 Unbezifferter Klageantrag – 57 min
Lektion 19) § 19 Objektive Klagehäufung, § 20 Stufenklage – 89 min
Lektion 20) § 21 Klageänderung, § 22 Veräußerung Streitgegenstand, § 23 Aufrechnung – 64 min
Lektion 21) § 24 Widerklage, § 25 Verspätung – 75 min
Lektion 22) § 26 Säumnis, § 27 Besondere Beweisverfahren – 59 min
Lektion 23) § 27a Beweiserleichterungen, § 28 Verfahrensbeendigung, § 29 Erledigung – 135 min

4. Juristisches Lernen

Um als Referendar auch in Zukunft unbekannte Probleme lösen, gibt es zum Abschluss dieses Repetitoriums einen Überblick über effektive juristische Lerntechniken und -materialien.

LE 1: Juristisches Lernen