Whiskeys und Weine – Edle Tropfen

Um wohl kaum andere Getränke ranken sich so viele Mythen und Sagen wie um Whiskeys und Weine. Von der “Wahrheit” im Wein bis zum Whiskey, der übersetzt “Lebenswasser” heißt. Auch der Blick auf z.B. Filme oder Lieder offenbart: In Wein und Whiskey liegen vor allem Abenteuer, Nostalgie und große Emotionen.

Whiskeytrinker sind entweder knorrige, aber lebenserfahrene Männer mit keltischen Vorfahren oder verwegene Outlaws in US-amerikanischen Western. Ebenso gilt der “typische” Weintrinker ein feinsinniger Gourmet oder empfindsamer Künstler.

Wein- und Whiskey-Kultur

Auch, wenn es bedeutet, an den Unbilden des Lebens zu verzweifeln und sich Trost im alkoholhaltigen Rebensaft zu suchen. Schottische und irische Folksongs besingen die Abenteuer, die man mit dem “Whiskey in the jar” erlebt. Udo Jürgens schwärmte 1975 sehnsuchtsvoll vom “Griechischen Wein” usw.

Und was ist mit Bier?

Nichts gegen ein “kühles Blondes” in geselliger Runde heißer Sommertage. Sieht man einmal von den Bemühungen der Werbeindustrie ab, etwas am Image des Biertrinkens zu ändern: Im Alltag haftet Bier im Alltag der Makel von “typisch deutsch” und 70er Jahre Schrebergärtner-Spießigkeit an.

Man denke nur an Paul Kuhns Schunkelhit “Es gibt kein Bier auf Hawaii” oder die Trinkerhymne “Bier her, Bier her, oder ich fall um.” Im Gegensatz dazu stehen Weine und Whiskeys vor allem für stilvollen Genuss. Oder haben Sie schon einmal randalierende Fußballfans mit einer Flasche Whiskeys schwenken sehen?

Auch Rotwein zählt nicht gerade zu den Getränken, die man in deutschen Eck-Kneipen in Massen konsumiert. Tatsächlich dürfte vor allem der Preis ausschlaggebend sein. Nach oben hin sind bei Weinen und Whiskeys nämlich keine Grenzen gesetzt.

Der bislang teuerste Whiskey der Welt, die letzte noch erhaltene Flasche aus der westirischen Destillerie “Nun’s Island” (geschlossen 1915), wurde bei einer Auktion im Jahre 2005 mit rund 145.000 Euro gehandelt.

Und eine Flasche “Mouton Rothschild 1945” kam im Jahr 2006 für umgerechnet 22.650 Euro unter den Hammer. In diesen Kategorien fungieren Whiskeys und Weine vor allem lukrative Wertanlage (statt Aktien).

Doch auch “normale” Weine (ab 3 Euro) und Whiskeys (ab ca. 1o Euro) sind für den Durchschnitts-Alkoholiker schlichtweg zu teuer. Im Vergleich dazu: ein halber Liter Bier aus dem Supermarkt geht schon für unter 50 Cent durch den Kassenscanner.

Konsum und Verantwortung

Dementsprechend steht bei Wein- und Whiskey-Trinkern vor allem der Genuss im Mittelpunkt als der leichtsinnige Konsum. Doch unterm Strich taugen prinzipiell alle Alkoholika dazu, am nächsten Tag einen anständigen Kater zu produzieren.

Kater und andere Konsequenzen

Dafür verantwortlich sind Nebenprodukte der alkoholischen Gärung, die sogenannten “Fusel-Öle”: Je sorgfältiger der Gärprozess vonstatten geht, desto weniger Fusel bleibt erhalten bzw. geringer die Gefahr der gefürchteten körperlichen Folgen.

Faktoren, die in der Regel bei Whiskey und den meisten Weinsorten beachtet werden. Umgekehrt enthält besonders kostengünstig angebotener Alkohol (weil kostengünstig produziert) viele Fuselstoffe. Das gilt im Allgemeinen für Discounter-Biere, aber auch zum Beispiel Wein-Verschnitte und zahlreiche andere Spirituosen.

Nicht zuletzt wegen des Preises greifen mehr Menschen im Regal zu billigem Alkohol. Die Konsequenzen werden dabei zunächst ausgeblendet. Kurzfristig droht “nur” der Kater. Doch langfristig birgt das die Gefahr des offensichtlichen Alkoholismus’ mit Schäden an Leber und Nerven, Gehirnschwund, Knochenkrebs und vielem mehr.

Natürlich: Alkohol wirkt nicht bei allen Menschen gleich. Dennoch rät die Initiative “Maßvoll trinken” des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosenindustrie und -Importeure:

“Trinken Sie weniger Alkohol! Dafür aber bitte hochwertigen”.

Und: Genießen Sie ihn. Nicht umsonst wird hochwertiger Whiskey nur in Dosierungen zu 1 bis 2 Dram (max. 50 ml) gereicht. Gegen Durst hilft nach wie vor Wasser am besten. Nehmen Sie Alkohol stets kontrolliert und bewusst zu sich.

Experten sprechen bereits vom “Suchtbereich”, wenn beim Alkoholkonsum täglich folgende Mengen erreicht bzw. überschritten werden:

  • Bier (5%): 1,5 Liter ,
  • Wein (12,5%): 0,56 Liter oder
  • Whiskey (40%): 0,175 Liter

Diese Richtwerte gelten für Männer. Für die Frauen rechnet man die Hälfte. Es ist empfehlenswert, seinen Alkohol-Konsumverhalten hin und wieder zu überprüfen. Probieren Sie zum Beispiel, zwei Wochen ohne auszukommen.

Whiskey und Wein Empfehlungen

Um sicherzugehen, lassen Sie sich regelmäßig von Ihrem Hausarzt durchchecken. Doch besser noch ist es, es gar nicht so weit kommen zu lassen. Andererseits können kleine Mengen Alkohol (50 ml) pro Tag zur Reinigung der Blutgefäße beitragen und so die Lebenserwartung verlängern. Noch ein Grund mehr für den verantwortungswollen Genuss von Weinen und Whiskeys.

Wie wäre es zum Beispiel mit den Produkten folgender erfahrener Winzer und Destillerien:

Das Haus Dallmayr kennen die meisten als Kaffeehaus und Rösterei. Doch damit hat sich die Pruduktpalette des Münchener Traditionsunternehmens noch lange nicht erschöpft. Schließlich können Kunden über Dallmayrs Online-Shop auch hochqualitative Schokoladen, süßes und salziges Gebäck sowie erlesene Weine bestellen.

Die göttliche Speise Ambrosia stand Pate für das 1997 gegründete Unternehmen Ebrosia.de. Über den Online-Shop können Sie derzeit über 1000 Weine aus Spanien, Italien, Frankreich, Südafrika und Deutschland. Ebenso für Ebrosia Spirituosen, Gourmet-Produkte und Geschenk-Artikel.  Auf der Homepage gibt es darüber hinaus Wein-Tipps und Gastlichkeit.

Wie hätten Sie es denn gern: “knackig und frisch”, “harmonisch und mild”, “samtig und fein” oder “charakterstark und kräftig”? Egal, ob Sie sich für Weißweine, Rosés oder Rotweine interessieren: Bei Meevio finden Sie, was Sie suchen. Über den Meevio Online-Shop  können Sie außerdem hochwertige Brände und Cognac, ebenso attraktive Weinpakete, Öle und Accessoires.

Vom Wein für besondere Anlässe bis zu nützlichen Tipps rund um den Weingenuss reicht das Angebot des Weinversands Chateau Direct. Wein-Kenner finden hier ebenso ihre Lieblingssorte wie aufgeschlossene Einsteiger. Dazu bietet die Homepage vielfältige Filterkriterien (u.a. Rebsorte, Land und Preis). Das Beste: Die Geld-zurück-Garantie, sollte Ihnen der bestellte Wein nicht schmecken.

Bei whiskyworld.de erschließen Sie sich eine Welt des Genusses, wenn Sie sich an ausgewählten Spirituosen und feinen Leckereien erfreuen können. Neben Whisky (z.B. Blended Scotch, Single Malt, Irish und American Whiskey) erwarten Sie hier Cognac, Rum, Wodka oder original mexikanischer Tequila, ergänzt durch Shortbread, Chutneys, Essig- & Ölspezialitäten, Fruchtaufstriche und mehr.

Weiterführende Links

Maßvoll Genießen – Initiative für verantwortungsvollen Alkohol-Konsum
Whiskey
– Wissenswertes zum Whiskey; Angebote, Literatur, Hersteller etc.
Whiskyworld – Über 1600 Produkte rund um den Whisky. Nicht nur für Highlander!
Ebrosia – Weine, Kochtipps und Delikatessen sein 2003.
Meevio -Rotweine, Weißweine, Prickler, Accessoires und Geschenkartikel
Chateau Direct Weine – Exklusiv Weine von unabhängigen Weingütern weltweit
Dallmayr  – 300 Jahre Tradition im Zeichen von Genuss und Gastlichkeit

Ähnliche Artikel
Aller Anfang ist schwer – Das gilt auch für das Studentenleben und wenn man erstmal
Dieser Artikel richtet sich an diejenigen, die nicht mit einem Elternhaus gesegnet sind, das das
Immer wieder kommt die Frage nach den besten Universitäten auf. Das ist absolut verständlich, denn