So finden Sie das richtige Fitness-Studio

Am Anfang waren Body-Building und Aerobic, Arnold Schwarzenegger und Jane Fonda. Das war zu Beginn der 1980er Jahre, als die Fitnesswelle aus den USA nach Europa schwappte. Ein Trend, der bis heute heute anhält. Nahezu in jeder Gemeinde konkurrieren verschiedene Fitness-Studios miteinander.

Dabei hat sich in den vergangen 30 Jahren das Image der Muckibuden grundsätzlich gewandelt.e Statt karger Hallen mit martialisch aussehenden Gerätschaften heißen immer häufiger modern ausgstattete Wellness-Tempel ihre Kundschaft willkommen.

Von der Muckibude zum Wellness-Tempel

Hantelbänke und Rudersimulatoren machen hier nur einen Teil des gesamten Inventars aus. Statt ausschließlich auf Krafttraining setzen die Studios von heute immer häufiger auf angeleitete Kurse, z.B. Pilates, Power-Yoga, Spinning oder Thae-Bo.

Damit erschließen sie sich vor allem die körperbewusste weibliche Zielgruppe. Viele Fitness-Studius komplettieren ihr Angebot durch einen Sauna-Bereich und/oder einen Bistro-Betrieb.

  • Zuschüsse von Krankenkassen

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse nach Zuschüssen zu Ihrem Fitness-Vorhaben. Viele Kassen unterstützen ausgewählte Studio-Aktivitäten, z.B. als vorbeugende Maßnahmen gegen Bandscheibenvorfälle.

Somit würden Sie für Ihr Training zusätzlich mit Beitragsersparnissen belohnt. Neben den bekannten Fitness-Ketten und Einzelanbietern betreiben auch regionale Sportvereine vergleichsweise günstige Einrichtungen zur Körperertüchtigung.

Für sie vergibt der Deutsche Olympische Sportbund jährlich das Qualitätssiegel “Sport Pro Fitness”. Einige Punkte, die Sie bei der Suche auf dem freien Markt beachten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt:

Betreuung

Gerade als Neuling besteht die Gefahr, dass man sich beim Trainieren mehr schadet als dass man sich etwas Gutes tut. Viele Anfänger überfordern sich, weil sie zu schnell zu Ergebnissen kommen möchten. Andere bedienen die Geräte nicht richtig.

Daher sollten Sie darauf achten, von einem Übungsleiter in das Training eingewiesen zu werden. Er kann den Stand Ihrer Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer testen und geeignete Maßnahmen empfehlen.

Darüber hinaus sollte er sich während des Trainingszeiten im Raum aufhalten, Ihnen erklären können, welche Muskelgruppen gerade beansprucht werden und gegebenenfalls Haltungsfehler korrigieren. Erkundigen Sie sich auch nach der Qualifikation des Personals, nach Diplomen, Zertifikaten etc.

Geräte

Testen Sie die Gerätschaften: Lassen sie sich problemlos auf Ihre Bedürfnisse einstellen? Dazu zählt das Fitness-Level ebenso wie Körpergröße. Der Drehpunkt der Maschine sollte mit ihren Gelenken übereinstimmen, andernfalls drohen körperliche Schäden.

Wie breit ist das Studio aufgestellt? Gibt es z.B. auch Seilzüge, Hanteln und eine freie Fläche für Gymnastik? Stehen ausreichend Geräte zur Verfügung, um die Ausdauer trainieren zu können (z.B. Ergometer, Crosstrainer, Stepper, Laufbänder)?

Hygiene

Wo sich täglich Menschen zu schweißtreibendem Training treffen, sind die Anforderungen an die Hygiene besonders hoch. Daher sollten Sie im Rahmen eines Probetrainings auch den Zustand und Anzahl von Umkleideräumen, Toiletten und Duschen überprüfen.

Extras

Bootcamp oder Wellness-Oase? Wenn Sie schon herkommen, um sich zu quälen, sollten Sie es wenigstens gern tun. Erkundigen Sie sich also nach den Extras Ihres Studios: Gibt es z.B. Kurs-Angebote, eine Sauna oder eine Bar mit frischen Salaten und Getränken?

Vor dem Vertragsabschluss

Klar, das Image von Fitness-Studios hat sich grundlegend geändert. Entsprechend transparent sollten auch die Vetragsbedingungen sein. Legen Sie das Dokument vorsichtshalber einer Verbraucherzentrale zur Prüfung vor, bevor Sie es unterschreiben.

So sind Sie vor unangenehmen Überraschungen gefeit, z.B. was Kündigungsfristen oder versteckte Gebühren angeht. Falls Sie untrainiert sind oder gesundheitliche Risiken befürchten: Konsultieren Sie Ihren Arzt.

Er kann Ihnen gegebenenfalls sagen, ob für Sie ein Fitnessstudio in Frage kommt.

Weiterführende Links

richtigfit – Infos zu Disziplinen, Fitness usw. vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)