Sportwetten

Sie interessieren sich für Sport, und zwar über Bundesliga-Niveau hinaus? Sie können die wichtigsten Tabellen notfalls im Schlaf herunterbeten? Keine Angst: Sie müssen kein Top-Experte sein. Andererseits: Um sich mit Sportwetten steuerfrei etwas dazu zu verdienen, kann es zumindest auch nicht schaden.

Sportwetten haftet häufig der Makel halblegaler Geschäftemacherei und Schiebung an. Tatsächlich dürften einige zuerst an Wett-Skandale aus Italien oder der Türkei denken.

Warum Sportwetten?

Hierzulande haben vor allem die Geschehnisse um den ehemaligen Schiedsrichter Robert Hoyzer Sportwetten in Verruf gebracht. In sportbegeisterten Ländern wie Großbritannien hingegen gehört Wetten fast zwangsläufig zum Turnier dazu.

Das Spiel mit dem Spiel, sozusagen. Ein Wettkampf, der den Nervenkitzel bis zum Schlusspfiff auf den Zuschauerrängen noch einmal erhöht. Zudem schaffen Sportwetten Gemeinschaft: Wer nicht nur verbissen auf die Ergebnisse warten will, wettet mit Freunden, mit- oder gegeneinander.

Gemeinsam können Sie dem Finale entgegenfiebern, hinterher über den Spiel-Verlauf diskutieren, die Bewunderung der weniger erfolgreichen Wetter einheimsen. Auf Dauer erhält jeder seine Chance. Und ganz nebenbei lässt sich mit Sportwetten auch noch der eine oder ander Euro machen.

Reich werden wahrscheinlich nur die wenigsten damit (zumindest nicht auf legalem Wege), aber denjenigen, die sich mit einem Sport auskennen, können Wetten einen Schritt näher an die Erfüllung alltäglicher Konsumenten-Träume bringen: Mit der Liebsten schick essen gehen, ein Bonus fürs Weltreisekonto usw.

Schließlich fallen Wettgewinne nicht unters Einkommenssteuergesetz. Das heißt, der Fiskus zieht nichts ab. Was Sie haben, haben Sie.

Wie funktionieren Sportwetten?

Wenn Sie sich an einer Sportwette beteiligen, setzen Sie Ihr Geld darauf, dass ein bestimmtes Ergebnis eintritt (Minimum: zwischen einem Cent und einem Euro). Sie können dabei auf Sieg, Niederlage oder Unentschieden setzen, aber auch auf rote Karten, Anzahl der Elfmeter usw.

Theoretisch können Sie sich in allen Sportarten an Wetten beteiligen. In Deutschland findet Fußball natürlich die meisten Anhänger und Wetter. Seltener, aber auch möglich, sind Wetten im Tennis, Basketball oder der Formel 1.

Im Bereich Fußball-Wetten sind Spiele der Bundesliga und Champions League erfahrungsgemäß am beliebtesten, ebenso internationale Turniere mit deutscher Beteiligung (Europa- und Weltmeisterschaften). Ausgemachte Experten für Sportwetten setzen darüber hinaus auf die Premier League (Großbritannien) oder die Primera Divisón (Spanien).

Wie hoch Gewinn schlussendlich ist, ist abhängig von der Quote. Das ist derjenige Faktor, um den Ihr Einsatz erhöht wird. Liegt die Quote beispielsweise bei 2,4, werden – wenn Sie richtig getippt haben –  aus zehn Euro Einsatz am Ende 24 Euro.

Macht einen Reinerlös von 14 Euro, abzüglich einer Art “Provision” für den Buchmacher (zwischen fünf und zehn Prozent). Die Quoten legen die Buchmacher fest, unter anderem anhand von Statistiken.

Beeinflussende Größen sind zum Beispiel die Ergebnisse der vergangene Spiele, aber auch Verletzungen einzelner Spieler. Je wahrscheinlicher ein Wettergebnis scheint, desto tiefer sinken die Quoten.

Sportwetten und Sicherheit

Anbieter von Sportwetten sind Dienstleister. Als solche überleben sie dauerhaft von der Zufriedenheit ihrer Kunden. Daher werden sie am Markt in der Mehrzahl seriöse Sportwetten-Unternehmen finden, die verantwortungsvoll mit dem Thema Spielsucht umgehen und mit namhaften Anbietern von Internet-Zahlungen kooperieren.

Oder auch selbst als Sponsor auftreten: Der spanische Rekordmeister Real Madrid läuft mit dem Schriftzug eines Sportwetten-Unternehmens auf den Trikots über den Platz (voraussichtlich bis 2013). Eine gewisse Vorsicht kann dennoch nicht schaden. Erkundigen Sie sich daher möglichst im Vorfeld, wem Sie da Ihr Geld anvertrauen.

Als Vertrauensbonus zahlen einzelne (wenige) Unternehmen Ihren Erstkunden – für den Fall, dass sie verlieren – den vollen Wetteinsatz zurück. So können sie das Sportwetten ohne Risiko ausprobieren. Darüber hinaus verdoppeln fast alle Wettanbieter als Angebot für Neukunden den Einsatz.

Das heißt: Sie zahlen zum Beispiel 20 Euro online (z.B. PayPal) auf das Wettkonto ein. Sollten Sie gewinnen, überweist Ihnen das  Unternehmen Ihren Gewinn, als hätten Sie 40 Euro gesetzt.

Wissenswertes für Wetteinsteiger

Sportwetten mit hundertprozentiger Gewinnchance – das ist wohl kaum möglich. Und selbst wenn, das macht doch nur halb so viel Spaß. Dennoch sollten Sie beim Sportwetten einige Regeln beachten:

Information

Wetten Sie nicht aus dem Bauch heraus. Setzen Sie stattdessen lieber auf Wettkämpfe, von denen Sie wirklich Ahnung haben. Dazu gehört auch, sich im Vorfeld umfassend über Mannschaften und Spielergebnisse zu informieren, Tabellen zu studieren etc.

Beschränken Sie sich lieber auf wenige Spiele und Teams. Nach Möglichkeit nicht unbedingt Ihre Lieblings-Mannschaft, das trübt die Fähigkeit zur nüchternen Einschätzung.

Wettstrategien

Es spricht natürlich nichts dagegen, aus Spaß an der Freude hin und wieder kleine Summen in exotischen Sportarten bzw. auf Außenseiter zu setzen – dementsprechend gering ist auch der zu erwartende Gewinn. Doch sollten Sie sich größere Erträge vom Wetten versprechen, gilt: Finger weg!

Gleiches gilt übrigens für den umgekehrten Fall: Wer ausschließlich große Summe auf den Sieg der Favoriten setzt, wird wegen der geringen Quoten insgesamt weniger Ernte einfahren als er sät. Abgesehen davon, dass es selbst auf deren Sieg keine Garantie gibt.

Eine weitere Strategie, von der wir abraten möchten, ist das sogenannte “Martingalespiel”: Dabei wird zunächst ein konstanter Einsatz festgelegt (bspw. ein Euro). Und zwar solange, bis eine Wette verloren geht. Dann wird verdoppelt, bis zum nächsten Gewinn. Anschließend heißt es wieder, bei einem Euro anzufangen usw.

Selbst, wer damit anfangs noch erfolgreich ist, begibt sich in die Gefahr mehrere Spiele hintereinander zu verlieren und damit ein größeres Loch in sein Konto zu reißen als ihm lieb sein könnte.

Disziplin

Wer stattdessen diszipliert wettet, sichert sich Gewinne auf Dauer. Das gilt auch vor allem für Einsteiger, die nach den ersten Gewinnen waghalsig werden. Bleibt der erhoffte Erfolg aus, investieren sie noch mehr (womöglich noch mit geliehenem Geld).

Auch nicht gut: Kombiwetten, d.h. Wetten auf mehrere Spiele bei einem Anbieter. Mehrere Eisen im Feuer zu haben, heißt eben auch, sich öfter verbrennen zu können. Anders ausgedrückt: Mit der Höhe des Einsatzes steigt auch die Chance, das eingesetzte Geld wieder zu verlieren.

Das freut zwar die Anbieter von Sportwetten, bringt Sie unter Umständen an den Rand des Bankrott. Setzen Sie stattdessen lieber diszipliniert, d.h. gleichmäßige Beträge, deren Verlust Sie zur Not auch verschmerzen könnten, und legen sie einen Teil Ihrer Gewinne als “Wett-Depot” zur Seite.

MyBet.de – die Adresse für Sportwetten aller Art


myBet.de - Sportwetten
Das 2003 gegründete Unternehmen mybet wurde schnell zur Erfolgsstory. Bereits bei zwei Tests ging die Website als Sieger hervor (Focus Tomorrow 04/09; Maxim 02/05). mybet ist an der Börse unter dem Namen mybet Holding SE notiert und bietet täglich über 14.000 Wetten zu allen populären Sportevents. Das Unternehmen besitzt als einer der wenigen Anbieter eine internationale und eine deutsche Sportwetten-Lizenz. Ferner ist mybet Premium-Partner der Bundesliga-Vereine Fortuna Düsseldorf, SpVgg Greuther Fürth und Partner des Deutschen Handballbundes (DHB)

Weiterführende Links

mybet – eins der größten Sportwetten-Portale mit ca. 4000 Wetten täglich