Sprachen lernen – beim Lehrer zu Hause, da klappt es am besten

Bildquelle: wavebreakmedia / Shutterstock.com

Wer kennt nicht das nicht? Man möchte die Sprachkenntnisse im Zielland auffrischen oder verbessern, ein Sprachkurs wird gebucht, und dann ist man dennoch enttäuscht. Denn abgesehen vom Besuch der Unterrichtsstunden ergibt sich kaum die Gelegenheit, das Gelernte in der Praxis anzuwenden, da hätte man gar nicht ins Ausland fahren müssen … .

Intensiver Einzelunterricht im Haus des Lehrers

Ein Sprachkurs im Haus des Lehrers  ist genau die richtige Lösung dieses Problems. Du nimmst nämlich nicht nur an einem herkömmlichen Sprachprogramm teil, sondern du tauchst vollständig in die Kultur und in die fremde Sprache ein und saugst damit rund um die Uhr alles Fremdsprachliche – auch im Unterbewusstsein – auf. Du wohnst im Haus des Lehrers, wirst in dessen Leben und Alltag integriert und kannst so deine Sprachkenntnisse in kurzer Zeit deutlich verbessern und zugleich dein Wissen über Kultur, Politik, Alltagsprobleme und vieles Mehr erweitern.

Und der wichtigste Vorteil dabei besteht darin, dass Du der einzige Schüler bist und die Aufmerksamkeit des Lehrers nicht mit anderen teilen musst. Er oder sie ist in der Lage, sich intensiv dir zu widmen und den Unterricht spezifisch an deine Anforderungen anzupassen. Gleich ob es sich um eine individuelle Prüfungsvorbereitung oder um eine allgemeine Sprachvertiefung handelt, du wirst im Handumdrehen feststellen, wie rasch sich deine Sprachkenntnisse verbessern und wie schnell du die entsprechende Sicherheit im täglichen Einsatz der Sprache gewinnst. Und du brauchst keine möglichen Hemmungen mehr überwinden, vor anderen in der Fremdsprache sprechen zu müssen, es besteht keine Gefahr, bei Fehlern belächelt zu werden oder mit anderen zu konkurrieren, denn nur du allein arbeitest mit deinem Lehrer zusammen, der sachlich und kompetent hilft, dir die gewünschten Fortschritte zu erzielen

Wie sieht der praktische Ablauf aus?

Normalerweise erfolgt die Anreise Sonntag abends, die Gastfamilie wird dich empfangen und über alle praktischen Dinge wie auch Gegebenheiten vor Ort informieren. Du wohnst in einem Einzelzimmer im Haus des Lehrers. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernst du deine Gastfamilie näher kennen, die Vollpension während des gesamten Aufenthalts ist im Kurs inbegriffen.

Am Montag geht es dann mit dem eigentlichen Sprachtraining los, das je nach Wahl 15. 20. 25 oder 30 Lektionen zu jeweils 50 Minuten umfasst. Zunächst erfolgt ein Einstufungstest, im Zuge dessen sich der Lehrer noch einmal ein Bild über deinen theoretischen Kenntnisstand verschafft, und zusätzlich absolvierst du Sprech- und Höraufgaben. Gemeinsam wird dann ein Lehrprogramm erarbeitet, das sich insbesondere an deinen individuellen Kurszielen orientiert und auf eine abgestimmte Förderung möglicher Schwächen sowie die Vermittlung von Spezialfachkenntnissen wie Literatur, Naturwissenschaften, Wirtschaft oder anderen Bereichen ausgelegt ist. Zusätzlich zu den Lektionen bekommst du ebenso Hausaufgaben im Rahmen von 1-2 Stunden pro Tag, um das Erlernte zu verfestigen. Willst du dich speziell auf ein Examen vorbereiten, so hast du dazu außerhalb der Unterrichtseinheiten noch ausreichend Zeit dafür, da du direkt beim Lehrer wohnst und dir dadurch den Schulweg ersparst. Darüber hinaus unternimmt der Lehrer gemeinsam mit dir zweimal pro Woche einen Ausflug, damit du Kultur und Leute näher kennen lernst und dich ein wenig vom intensiven Lernprogramm erholen kannst.

Wer sind die Lehrer?

Die Lehrer sind Muttersprachler mit akademischer Ausbildung sowie einer Zusatzqualifikation im Unterricht internationaler Sprachschüler. Bei der Auswahl des Lehrers sollte nicht nur auf die Region geachtet werden, sondern auch auf den beruflichen und allgemeinen Hintergrund des Lehrers – wie zum Beispiel Business bei Studenten der Betriebswirtschaft oder Chemie für angehende Chemiker, damit deine Lehrkraft deinen potenziellen Wissensbedürfnissen in der Fachterminologie gerecht werden kann. Ebenso sind gemeinsame Hobbys und Interessen ein wichtiges Auswahlkriterium, auf diese Weise wird der mögliche Lernerfolg noch einmal durch zwanglose Gespräche über Themen, die sowohl für den Studierenden wie auch den Lehrer von Bedeutung sind, intensiviert. Und darüber hinaus verstärkt dies auch die persönliche Beziehung, was zu einer angenehmen Lernatmosphäre und einem entspannten Studienaufenthalt führt.

Kurzum

Ein Sprachkurs direkt im Haus des Lehrers ist die ideale Lösung, wenn du rasch und effizient deine Sprachkenntnisse verbessern und erweitern willst. Die Lerninhalte werden auf deine individuelle Bedürfnisse zugeschnitten. Du kannst flexibel gemäß deinem Zeitplan buchen und einen solchen Aufenthalt auch mit anderen Aktivitäten wie zum Beispiel einer Projektarbeit verbinden. Individuell mit dem Lehrer die Sprache erarbeiten – die ideale Lösung für alle, die schnell ihr Zielerreichen wollen.

Weiterführende Informationen

StudyLingua – Sprachreiseveranstalter mit Informationen zu Sprachreisen im Ausland bzw. Sprachkurse im Haus des Lehrers

TEILEN