StepStone.de

Bildquelle: sheff / Shutterstock.com

Als “Website des Jahres”  präsentierte sich 2011 StepStone.de vollmundig, und zwar zum vierten Mal in Folge (seit 2008). Zeit genug, am Erfolg zu arbeiten hatte das Unternehmen. Schließlich gehört es mit dem Lounge 1996 zu den Pionieren des Branche. Was unterscheidet aber StepStone von anderen Stellenbörsen?

Aber der Reihe nach: Ähnlich der Suche bei der Arbeitsagentur können Sie hier entweder detailliert oder branchenspezifisch vorgehen. Sie können sich auf einen Umkreis konzentrieren, aber auch gezielt nach freien Stellen in bestimmten Unternehmen schauen.

Online-Suche

Eine Besonderheit von StepStone sind mit Sicherheit die “Channels” für verschiedene Berufsgruppen. Ähnlich wie bei einem Magazin werden hier  relevante Inhalte für zum Beispiel für “Führungskräfte”, “Ärzte & Pflegepersonal” oder “IT & Telekommunikation” zusammengefasst.

Der Channel “Uni & Berufsstart” liefert nicht nur aktuelle Stellenanzeigen für Einsteiger und Praktikanten, sondern gibt auch Bewerbungshilfen oder klärt über Schwerpunkte einzelner Studiengänge auf.

Weitere Eigenschaften

Über die Jobsuche hinaus erhalten Nutzer auf StepStone Tipps in Sachen Karriere und Bewerbung. Übersichtlich aufgeteilt in die drei Ressorts “Bewerbung”, “Karriere””, “Gehalt” können sie hier in den neuesten Online-Artikeln stöbern oder sich gezielt informieren.

Hier werden Fragen zum Dresscode ebenso beantwortet wie zur richtigen Strategie im Assessment-Center oder typische Fehler bei Online-Bewerbungen aufgedeckt.

  • Login-Bereich und Newsletter

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie einen Newsletter abonnieren. Außerdem gibt es einen Log-In-Bereich (Registrierung: kostenlos). Hier können User ein persönliches Profil mit Lebenslauf anlegen, um von Recruitern gegebenenfalls gefunden zu werden.

Fazit

Eine Stellensuchmaschine mit Magazin-Charakter – das erwartet den User, wenn er auf stepstone.de klickt. Dadurch erhöht sich auch der Reiz, immer wieder auf die Seite zurückzukehren. Auch, wenn er Wunschjob bereits gefunden hat.

Ein Mehrwehrt, der auch den Testern fünfer PC-Magazine positiv auffällt, die stepstone.de zwischen 2005 und 2011 auf den Prüfstand gehoben haben. Auch, wenn manchem Redakteur gerade diese Informationsflut “unübersichtlich” vorkommt, schneidet die “Website des Jahres 2011”  insgesamt noch mit “sehr gut”  (Durschnitt: 1.9) ab.