Versteckte Kosten im Last Minute Urlaub

Der Tourismus-Markt boomt. Angesichts der Fülle von Reise-Agenturen und Online-Portalen die Übersicht zu behalten fällt schwer. Doch wer die unterschiedlichen Angebote genauer unter die Lupe nimmt, erspart sich so manch böse Überraschung vor Ort. Das gilt besonders für die Kosten während der Last Minute-Reise.

Häufig ist es nämlich nicht mit den Kosten für Hin- und Rückflüge getan: Bedenken Sie nur, dass Sie gegebenenfalls den Abflughafen erreichen müssen.

Zusätzliche Kosten

Außerdem ist das Parken am Flughafen in der Regel alles andere als preiswert. Liegt Ihr Flug zeitlich so früh, dass Sie eventuell eine Übernachtung einplanen müssen? Wie ist es mit dem Transfer vom Ziel-Flughafen zu Ihrer Unterkunft?

Ist die Fahrt im Angebot enthalten oder müssen Sie selbst dafür aufkommen? Immer wieder tauchen auch 4- oder 5 Sterne-Hotels in Last Minute-Reiseangeboten auf. Doch vergessen Sie nicht: In höheren Komfortklassen schlagen Einzelleistungen vor Ort entsprechend „komfortabler“ zu Buche (z. B. bei Getränken).

Gleiches gilt bei der Frage der Verpflegung: Wer jeden Tag im (hoteleigenen) Restaurant isst, sollte dafür ein entsprechend größeres Reisebudget einplanen.

Tipp für den Tipp: US-Dollars

Die landestypischen Gepflogenheiten bei Trinkgeldern bringen Last-Minute-Touristen immer wieder in Bedrängnis: Wie viel ist üblich, gibt es einen Mindestanteil und was wäre zu viel?

Auf der sicheren Seite ist, wer in Länder reist, in denen prinzipiell auch US-amerikanische Dollars akzeptiert werden. Das gilt natürlich für die Vereinigten Staaten, aber auch zum Beispiel in Nordafrika, der Türkei oder einigen osteuropäischen Staaten.

Damit lassen sich Dienstleistungen honorieren, ohne dass man in eine unangenehme Situation gerät. Dollarnoten gibt es bei in der Regel bei allen Banken, notfalls auf Bestellung.

Auslandskrankenversicherung

Sie fahren in die Ferien, um sich zu erholen und um ihre Alltagssorgen für eine Tage oder Wochen zu vergessen. Doch, wenn während des Urlaubs etwas passiert, ist die Erholung schnell passé. Nicht nur, dass Krankheiten an sich schon die Stimmung verderben können.

Wenn dann noch Arztbesuche oder Krankenhaus-Aufenthalte  nötig werden,  wird es im Ernstfall richtig teuer. Wer sich davor bewahren möchte, sollte unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen.

Die Zusatzkosten dafür sind häufig gar nicht so gravierend, vor allem nicht für diejenigen, die auch hier unterschiedliche Preise vergleichen.