Arbeiten in Australien

Ein Land und Kontinent, ein überaus verlockendes Klima mit einer exotischer Tierwelt – und jenseits der großen Ballungszentren: Weite und nochmals Weite. Dazu kommt wirtschaftlich hohe Standards mit einem Plus im Haushalt Australiens von 9 Mrd. Dollar und einer Arbeitslosigkeit unter 5 Prozent.

Das macht “Down Under” für viele Einwanderer aus aller Welt so attraktiv, darunter jährlich ca. 1500 Deutsche. Vor allem, wer über eine solide akademische Ausbildung verfügt, hat in Australien gute Chancen auf eine dauerhafte Aufenthalts-Genehmigung.

Visum und Einreise in Australien

Schließlich ist auch der australischen Wirtschaft das Wort “Fachkräftemangel” alles andere als unbekannt. Doch vor das erste Vegemite-Sandwich haben die Behörden die Visumspflicht gesetzt. Je nach persönlichem Hintergrund unterscheidet man in Australien Visa für

  • Fachkräfte
  • nominierte Fachkräfte
  • Geschäftsleute
  • Partner und Familienzusammenführung
  • Studenten
  • Working Holiday Maker

Das wichtigste ist Fachkräfte-Visum. An Bewerber stellt es hohe Anforderungen: Idealerweise sind sie jung, haben sowohl über eine hervorragende Ausbildung als auch praktische Erfahrung in einem anerkannten Beruf und sprechen fließend Englisch.

Dafür setzt der australische Staat ein Bewertungssystem an, in das auch der (Ehe)-Partner einbezogen wird. 120 Punkte (pass marks) müssen mindestens erreicht werden. Unterhalb ist es schlecht bestellt um das Aufenthaltsrecht.

Arbeitsmarkt in Australien

Der australische Arbeitsmarkt ist vielfältig. Die MOD-Liste (“Migration Occupations in Demand”) verzeichnet alle Berufe, für die ausländische Fachkräfte benötigt werden: Demnach herrscht eine große Nachfrage bei technischen und medizinische Berufen.

Darunter alle Arten von IT-Berufen, Ingenieuren, Technikern und Handwerkern über unterschiedliche Ärzte, Krankenschwestern und Pflege-Assistenten. Sie können natürlich auch mit einer anderen Qualifikation einwandern. Allerdings können Sie in diesen Branchen mit hohen “pass marks” rechnen.

Arbeitssuche in Australien

Ein Visum gibt keine Garantie auf einen Job in Australien. Umgekehrt aber ermöglicht ein Anstellung häufig ein Arbeitsvisum. Auf die Suche nach Jobs in Australien kann man über die staatlichen Centrelink-Büros oder unter auch über die gelben Seiten und die großen Zeitungen, darunter

  • Herald Sun (Melbourne)
  • Sydney Morning Herald
  • The Age (Melbourne)
  • The Courier Mail (Brisbane)
  • The West Australian (Perth)
  • The Australian
  • The Daily Telegraph

Sozial- und Krankenversicherung in Australien

Australien kennt keine Arbeitslosenversicherung. Arbeitslosengeld und Sozialhilfe werden aus Steuermitteln und staatlichen Fonds bezahlt. Im Krankheitsfall springt Medicare ein, die staatliche Krankenkasse für alle Bedürftigen.

Dafür wird jedem Arbeitnehmer 1.5% seines Bruttoeinkommens abgezogen. Die Kasse zahlt aber nur 85% der Behandlungskosten. Ausgeschlossen von der Zahlung sind Augen- und Zahnbehandlungen und Physiotherapien.

Private Versicherungen ermöglichen freie Arzt- und Klinikwahl sowie alle ärztlichen Behandlungen. Darüber hinaus sind sie wesentlich günstiger als in Mitteleuopa. Daher ist eine private Krankenversicherung sehr zu empfehlen.

Weiterführende Links

Jobsearch.gov – Staatliche Seite für Jobs in Australien
Jobsearch.com – Jobsuche mit Benachrichtigungs-Mail
Seek – Profil finden lassen, Tipps zu Bewerbung und Gehalt
Mycareer – Online Job-Magazin mit Smartphone-App
Career One – Karrieremagazin plus Netzwerk “BeKnown”
Careerjet Australien – Job Search in Australien über die Suchmaschine Careerjet