Auslandskrankenversicherung für Studenten

Studenten reisen gern. Sie nutzen die Zeit des Studiums oft für Reisen ins Ausland. Sie erforschen die Welt, um sich danach in die Gesellschaft einzureihen, Familien zu gründen und zu arbeiten. Bis es soweit ist, sollten Studierende die Gunst der Stunde nutzen und das Leben außerhalb der eigenen Landesgrenzen kennenlernen. Um auch im Ausland einen vollen Gesundheitsschutz zu haben und heil in die Heimat zurückkehren zu können, ist eine gute Auslandskrankenversicherung unabdingbar. Verschiedene Krankenversicherungen bieten Studenten für Auslandssemester, Auslandspraktika, Au Pair-Aufenthalte und Reisen günstige Tarife an.

Wozu eine Auslandskrankenversicherung?

Wer im Ausland krank wird und keine Krankenversicherung besitzt, muss sämtliche Kosten für die Behandlung, Operation und den Transport in die Heimat selbst tragen. Für Studenten, die eigentlich immer recht knapp bei Kasse sind, ein absoluter Supergau.

Eine Auslandskrankenversicherung schützt vor solch teuren Überraschungen. Viele Versicherer von Auslandskrankenversicherungen übernehmen die Krankenversicherung von Studenten über mehrere Jahre. Dabei spielt es keine Rolle, ob bereits Vorerkrankungen vorhanden sind. Lediglich bei Vorerkrankungen, die eine Behandlung während des Aufenthalts im Ausland vermuten lassen, werden in der Regel nicht versichert.

Wann ist eine Auslandskrankenversicherung notwendig?

In den EU-Staaten ist ein Rundumschutz der Gesundheit kein Problem. Hier gilt die Europäische Gesundheitskarte, die eine ärztliche Behandlung in den 28 EU-Ländern sowie in Island, Schweiz, Norwegen und Liechtenstein ermöglicht. Allerdings ist bei dieser Gesundheitskarte kein Rücktransport in die Heimat enthalten. Auch eine 100 %ige kostenlose Behandlung ist nicht garantiert. Daher sollte auch bei Reisen ins europäische Ausland  eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden, um zu 100 % abgesichert zu sein.

Auslandskrankenversicherung in unterschiedlichen Tarifen

Krankenversicherer wie die HanseMerkur bieten Studenten zwei Tarife für eine Auslandskrankenversicherung an: Basis und Premium. In den jeweiligen Tarif-Paketen sind unterschiedliche Leistungsumfänge enthalten. Daher lohnt es sich in jedem Fall, eine Beratung bei der Versicherung in Anspruch zu nehmen, um eine auf alle Bedürfnisse zugeschnittene Krankenversicherung abzuschließen.

Auch Mawista bietet eine Auslandskrankenversicherung für Studenten ab, die allerdings nur zwei Jahre gültig ist. Günstig ist dagegen die monatliche Zahlweise und monatliche Kündigungsfrist.

Was sollte in der Auslandskrankenversicherung enthalten sein?

Unterschiedliche Anbieter ziehen unterschiedliche Leistungsumfänge nach sich. Studierende, die beabsichtigen, ins Ausland zu gehen, sollten daher darauf achten, dass die wichtigsten Leistungen im gewählten Tarif enthalten sind.

Dazu gehört die Gültigkeitsdauer der Auslandskrankenversicherung. Studenten, die für ein Jahr oder länger ins Ausland gehen, müssen darauf achten, dass die Versicherung fürs Ausland auch für diesen Zeitraum gültig ist. Einige Versicherer versichern nur für bestimmte Zeiträume.

Ebenfalls wichtig ist der Selbstbehalt. Da Studierende immer über wenig Geld verfügen, sollte der Auslandskrankenversicherer keinen Selbstbehalt verlangen. Bei aufwendigen Behandlungen oder Operationen kann ein solcher Selbstbehalt ziemlich ins Geld gehen.

Studenten mit Vorerkrankungen sollten außerdem auf eventuelle Konditionen bezüglich bestehender Vorerkrankungen achten. Sind Vorerkrankungen nicht mit in der Auslandskrankenversicherung enthalten, empfiehlt sich die Wahl eines anderen Anbieters. Ähnlich sieht es bei Vorerkrankungen aus, die eine ständige Behandlung erfordern.

Wird die Reise vorzeitig aufgrund von Krankheit abgebrochen, sollte die Krankenversicherung die zu viel gezahlte Prämie zurückzahlen. Gerade Studierende benötigen jeden Cent und haben nichts zu verschenken. Prämie bedeutet im Falle einer Auslandskrankenversicherung eine tägliche Zahlung des Mitgliedsbeitrags, der bei einer vorzeiten Rückreise zurück erstattet wird.

Ein Krankenhausaufhalt sowie ein medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport sollten ebenfalls in der Versicherung enthalten sein. Das sind im Falle einer Krankheit die kostenintensivsten Posten.

Studierende, die schwanger ins Ausland gehen, benötigen auch dort einen Rundumschutz für sich und das Ungeborene und später das Neugeborene. Frühgeburten sollten ebenfalls mit abgesichert sein. Optimal ist eine unbegrenzte Behandlung des Frühgeborenen, da diese Behandlungen oft sehr kostenintensiv sind.

Empfohlene Leistungen der Auslandskrankenversicherung:

  • Stationäre und ambulante Heilbehandlungen
  • Krankenhausaufenthalte
  • Medizinischer Rücktransport
  • Zahnbehandlungen zur Schmerzstillung und Zahnersatz
  • Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen
  • Medikamente einschließlich Verbandsmittel
  • Tagesprämie
  • unbegrenzte Behandlung von Frühgeburten ohne Kostengrenze
  • Behandlungen auch in den USA und Kanada

Welche Zahlungsweise ist die günstigste?

Die meisten Auslandskrankenversicherungen basieren auf den sogenannten Tagesprämien. Das hat den Vorteil, dass bei vorzeitigen Rückreisen aufgrund von Krankheit zu viel gezahlte Beträge zurück erstattet werden können.

Es ist eine monatliche Zahlung der Beiträge möglich und auch empfehlenswert. So werden extreme Überzahlungen bei vorzeitigen Rückreisen aufgrund von Krankheit vermieden.

Allgemeine  Hinweise:

Viele Auslandskrankenversicherer haben eine Altersgrenze für Studierende. Häufig endet das zulässige Alter mit dem 35. Geburtstag.

Die Verträge zur Auslandskrankenversicherung müssen vor dem Antritt der Auslandsreise abgeschlossen werden. Ein nachträglicher Abschluss ist nicht möglich.

Soll die Auslandskrankenversicherung verlängert werden, muss der Antrag ebenfalls vor Ablauf des ursprünglichen Vertrages gestellt werden. Die Antragstellung kann per Mail erfolgen. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn damit nicht die Höchstversicherungsdauer überschritten wird. In allen anderen Fällen muss eine Krankenversicherung im Ausland abgeschlossen werden. Um unnötigen Aufwand zu vermeiden sollte die Auslandskrankenversicherung für einen möglichst langen Zeitraum abgeschlossen werden. Eine Kündigung ist nach der Rückkehr sofort möglich.

Was benötigen Studierende für den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung?

Für den Abschluss der Auslandskrankenversicherung benötigen Studierende neben ihren Namen das Geburtsdatum, das Hin- und Rückreise-Datum und die Bankverbindung.

Empfohlene Auslandskrankenversicherungen:

TEILEN