Die 5 besten Apps für Studenten

Bildquelle: iQoncept / Shutterstock.com

Moderne Smartphones und Tablets haben mit ihren vielen verschiedenen Apps auch für Studenten jede Menge zu bieten. Die kleinen Softwarehelfer decken die unterschiedlichsten Bereiche des Studentenlebens ab und können für ein organisiertes Studium, schnelles Essen und sogar einen entspannten Urlaub sorgen.

1. Organisation – Remember the Milk

Eine ordentliche Organisation im Alltag ist für viele Studenten besonders wichtig. Mit der kostenlosen App “Remember the Milk” kann man ganz einfach To-Do-Listen, Einkaufslisten und Aufgabenlisten erstellen. Die eingetragenen Punkte können mit einer Deadline und verschiedenen Prioritätsstufen ausgestattet und mit Notizen versehen werden. Hinter der App steht ein Webportal, das sich mit der App synchronisieren lässt. So können Aufgabenlisten problemlos plattformübergreifend editiert werden und man kann über verschiedene Endgeräte auf die eigenen To-Do-Listen zugreifen. “Remember the Milk” ist damit eine mächtige App, mit der sich das Studentenleben gut organisieren lässt.

2. Wohnungssuche – Immoscout24

Viele junge Menschen ziehen mit Beginn des Studiums in ihre erste eigene Wohnung. Vor allen in Städten mit beliebten Universitäten ist es aber gar nicht so einfach, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Die kostenfreie App “Immoscout24” hilft bei der Suche nach den passenden vier Wänden und bietet dabei viele verschiedene interessante Funktionen. Die App ortet den Nutzer ganz automatisch über die GPS-Funktion und zeigt geeignete Wohnungen in der Umgebung an. Natürlich kann man auch manuell Wohnungen in einer bestimmten Stadt oder einem Postleitzahlbereich suchen. Die gefundenen Ergebnisse lassen sich anschließend nach den eigenen Vorstellungen sortieren und man kann ganz einfach direkt aus der App heraus Kontakt mit dem Vermieter aufnehmen.

3. Reisen – momondo

Auch Studenten brauchen mal Entspannung und da eignet sich natürlich ein Urlaub in den Semesterferien bestens, um mal auszuspannen. Damit der Urlaub das knappe Studentenbudget nicht zu stark belastet, kann man mit der momondo Reise-App ganz einfach nach günstigen Flügen, Hotels und Mietwagen suchen. Dazu vergleicht die App die Flugpreise von 700 verschiedenen Reise-Webseiten und Fluglinien. Die kostenlose momondo-App zeigt außerdem günstige Hotels an und eignet sich somit ideal, um einen günstigen und erholsamen Urlaub zu planen. Mit nur wenigen Displayberührungen kann man zur passenden Buchungswebseite gelangen und so im Handumdrehen ein paar entspannte Tage buchen.

4. Mobilität – mitfahrgelegenheit.de

Wenn man innerhalb Deutschlands eine Strecke zurücklegen möchte, etwa vom Studienort zum Heimatort, dann sollte man einen Blick auf die mitfahrgelegenheit.de-App werfen. Die App vermittelt Mitfahrgelegenheiten auf den unterschiedlichsten Strecken und hilft so bei der Mobilität zu sparen. In den meisten Fällen ist eine solche Mitfahrgelegenheit wesentlich günstiger, stressfreier und pünktlicher als die Bahn. Außerdem hat man die Chance nette Leute kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.

5. Essen bestellen – lieferando

Wenn es schnell gehen soll, weil man mal keine Zeit zum Kochen hat, kann eine Pizza, ein Burger oder ein Salat schnell den Hunger stillen. Besonders bequem ist es natürlich, wenn man sich das Essen direkt nach Hause liefern lässt. Die kostenlose App von lieferando arbeitet mit mehr als 7500 verschiedenen Lieferdiensten aus ganz Deutschland zusammen und ermöglicht durch mehr als eine Million Bewertungen schon vor der Bestellung einen Eindruck, ob es sich lohnt, bei einem Lieferdienst zu bestellen. Einfach die eigene Postleitzahl eingeben, einen geeigneten Lieferdienst in der Nähe auswählen, Essen bestellen und eine der vielen verschiedenen Zahlungsmittel wählen. Schon macht sich das Essen auf den Weg.

Hier gibt’s alle Apps zum Downloaden:

Remember the Milk: Google Play Store, iTunes
Immoscout24: Google Play Store, iTunes
Momondo: Google Play Store, iTunes
mitfahrgelegenheit.de: Google Play Store, iTunes
lieferando: Google Play Store, iTunes

Für alle, die sich weitere Apps ansehen möchten, gibt die Zeit Online mehr Tipps.