Vergleich gesetzlicher Krankenkassen

Wer sich zum ersten Mal selbst krankenversichern muss, steht als Student häufig vor der Wahl zwischen privater und gesetzlicher Kranken-Versicherung. Doch spätestens als Arbeitnehmer (oder wenn eine Familie geplant ist) wird ein Wechsel der Krankenversicherung wieder aktuell.

Zwar haben private Krankenkassen eine Reihe von Vorteilen gegenüber den gesetzlichen Versicherern (u.a. Absicherung individueller Risiken oder Rückzahlung nicht genutzter Leistungen). Doch vor allem Personen mit einem geringen bis mittleren Verdienst und Familien profitieren von den Konditionen der GKV.

Wettbewerb im Leistungskatalog

Für große Verärgerung sorgten in letzter Zeit die Zusatzbeträge (Beitragserhöhungen) einiger gesetzlicher Krankenkassen. Mit dem daraufhin einsetzenden Mitgliederschwund wurden diese Belastungen vereinzelt wieder abgeschafft. Seitdem findet der Wettbewerb wieder im Leistungskatalog statt.

So können gesetzlich Versicherte immer häufiger wählen aus medizinischen Hotlines (täglich erreichbar), Präventionskursen und Übernahme alternativer Behandlungsmethoden. Hinzu kommen Wahltarife für Sonderleistungen, Bonuszahlungen oder Beitragserstattungen.

Um herauszufinden, welche gesetzliche Krankenkasse genau die richtigen Leistungen für Ihre Ansprüche bietet, empfehlen wir den folgenden Vergleichsrechner für gesetzliche Krankenkassen (kostenlos und unverbindlich) – freundlicherweise zur Verfügung gestellt von finanzen.de.

Weiterführendes und Empfehlungen

SIEGMAG BKK – Nicht nur Studenten, sondern auch Krankenkassen stellen sich regelmäßig Leistungstests. Im Ranking mit 91 anderen gesetzlichen Krankenkassen lautete das Urteil von krankenkasseninfo.de für die SIEMAG BKK: Note 1,8.

Ähnliche Artikel