Informationen online gezielt finden

Dank der Online-Suchmaschinerie ist das gesammelte Wissen der Welt nahezu komplett abrufbar. Riesige Bibliotheken werden für viele User genauso überflüssig wie sperrige Lexika. Doch, wer in der Flut von Informationen nicht nach den richtigen Kriterien sucht, läuft Gefahr, virtuellen Schiffbruch zu erleiden.

Ob die Gebrauchsanweisung der Waschmaschine (Baujahr: 1978) oder die Übersetzung des Geschäftsbriefes ins Englische. Alles, was je irgendwer auf der Welt von irgendwem als wichtig erachtet worden ist, landet im Internet.

Alternativen

Und damit auch viel Unfug, Falsches, Widersprüchliches und Irreführendes. Doch wer Google, Bing, Ecosia & Co. richtig füttert, kann das Daten-Chaos zumindest eingrenzen. Zum Beispiel mit der Funktion “better than” (bzw. “besser als”).

Gut möglich, dass sich jemand genau mit dieser Phrase in einem Forum zu Ihrem gesuchten Thema geäußert hat. Folge: Die Anzahl von Treffern lässt sich entscheidend verringern. Beispiel: “Mallorca” = 144 Millionen Einträge. “Better than Mallorca”  = ca. 8.000 Einträge bzw. “besser als Mallorca” = rund 4.700 Einträge.

Wichtig: Vergessen Sie die Anführungsstriche nicht. So signalisieren Sie, dass Sie genau diese Wortkombination suchen.

Richtig gefragt

Sie wollten schon immer einmal wissen, wie man einen Screenshot erstellt oder einen Windsorknoten knüpft? Fragen Sie doch einfach danach. Beispiel: “Wie mache ich Schnitzel?” bzw. wenn Sie nach englischsprachigen Seiten suchen möchten “How to cook Schnitzel?”

Wichtig: Wenn Sie Ihre Frage mit einem Fragezeichen ausklingen lassen, können Sie weitere Einträge eliminieren.

Sternchen *

Benutzen Sie ein Sternchen *, um in der Phrasensuche ein ganzes Wort zu ersetzen. Das erhöht weiterhin die Wahrscheinlichkeit auf exakte Suchergebnisse. Beispiel:  “Alfred Hitchcock starb am * ” oder “Der Kilimanjaro ist * Meter hoch.”

Exakte Dateiformate finden

Viele Nutzer stellen Ihre Recherche-Ergebnisse als pdf-Download zur Verfügung (z.B. das Statistische Bundesamt). So stellen sie sicher, dass diese Dokumente beim Download unverändert bleiben, inhaltlich wie formal.

Wenn Sie gezielt nach solchen Dokumenten suchen bzw. alle anderen ausschließen möchten, hängen Sie einfach “filetype:pdf” an den zu suchenden Begriff dran. Funktioniert im Übrigen auch mit anderen Formaten (*.doc, *.jpg).

Phrasen und Favoriten

Darüber hinaus gibt es natürlich noch jede Menge weiterer Tipps. Jeder, der das Internet regelmäßig nutzt, entwickelt im Laufe der Zeit seine eigenen Strategien. Sie suchen nach Songtexten? Geben Sie doch einfach eine Phrase ein, die Sie behalten haben.

Auch nützlich: Setzen Sie Favoriten in der oberen Zeile Ihres Browserfensters. So können Sie jederzeit auf oft genutzte Seiten zurückgreifen. Unter dem Punkt “Lesezeichen” können Sie Ihre Lieblings-Links in thematischen Ordnern zusammenfassen.

Mit ein bisschen Fantasie und Kreativität werden Sie zum Herrscher über das Daten-Chaos.

Ähnliche Artikel